Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Vergiftung fordert 54 Rinder

Von

VS-Pfaffenweiler. 54 tote Rinder sind auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Schwörer aus VS-Pfaffenweiler an der Tannheimer Straße zu beklagen.

Als Ursache wird eine bakterielle Vergiftung (Botulismus) vermutet. Als Ursache für den todbringenden Erreger Clostridium botullinum wird verunreinigtes Futter durch einen Tierkadaver im Heu gesehen. Die ersten Symptome zeigten sich vor einigen Wochen, die erkrankten Tiere kollabierten.

Die Familie steht nun wirtschaftlich an der Wand, eine Spendenaktion wurde deshalb initiiert.

Der finanzielle Verlust einschließlich des Wertverlustes der nicht möglichen Vermarktung der Rinder wird auf gut 72 000 Euro geschätzt, die von der Versicherung nicht gedeckt werden.

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Martina Braun, selbst Landwirtin, initiierte die Hilfsaktion.

Bei der Sparkasse Schwarzwald-Baar wurde für die Familie Schwörer ein Spendenkonto eingerichtet.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.