Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Vandalen beschädigen Ladentür und Autos

Von
Kreso Valter, Inhaber des Game Center in der Muslen, hat die kaputte Scheibe provisorisch repariert. Foto: Pohl

VS-Schwenningen - Mit gleich mehreren Fällen von Sachbeschädigungen sah sich die Schwenninger Polizei am Wochenende konfrontiert. Dabei gerieten sowohl die Eingangstür eines Ladengeschäfts in der Muslen in den Fokus von unbekannten Tätern, als auch mehrere geparkte Autos in verschiedenen Straßen im Stadtgebiet. Einen Zusammenhang zwischen den Taten sieht die Polizei laut Pressemitteilungen jedoch bislang nicht.

Was ist alles passiert? An einem in der Hans-Sachs-Straße geparkten Renault Mégane wurde im Zeitraum von Freitag, gegen 18 Uhr, bis Samstag, gegen 9 Uhr, das Dach des Autos eingedrückt. Wie die Polizei mitteilt, entstand Sachschaden in Höhe von rund 3500 Euro. Da die ermittelnden Beamten bislang keine Hinweise auf den oder die Täter hat, bittet sie mögliche Zeugen, sich zu melden.

Unbekannte bespucken Autos

Hinweise benötigt die Polizei auch in zwei weiteren Fällen der Sachbeschädigung. Beide wurde am Sonntag zwischen 12 und 12.30 Uhr in der Sturmbühlstraße verübt. Unbekannte Täter zerkratzten und bespuckten einen BMW und einen Seat, die am ­Straßenrand abgestellt waren. Hier entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro. Hierbei, so geht die Polizei davon aus, dürfte es sich um denselben Täter handeln.

Ebenfalls zu einer Sachbeschädigung kam es zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 8.30 Uhr. In diesem Zeitraum wurde die Tür des Game Centers "In den Muslen" beschädigt. Unbekannte Täter beschädigten auf bislang ungeklärte Art und Weise die elektrische Eingangsschiebetür, sodass diese eingedrückt wurde, heißt es im Polizeibericht. Inhaber Kreso Valter hat nicht zum ersten mal einen Schaden. "Beim letzten Mal ist die Scheibe gesplittert. Seither haben wir Sicherheitsglas." Allerdings, so glaubt er, hätte der Spalt in der Tür ausgereicht, um einzusteigen, hätte es der Täter wollen. "Aber wahrscheinlich war es einfach nur Bock auf Zerstörung", sagt Kreso Valter am Montagnachmittag.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8 50 00, zu informieren. Diese Nummer kann auch von Zeugen gewählt werden, die in Bezug auf die anderen Fälle des Wochenendes Hinweise geben können.

Artikel bewerten
6
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.