Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Unterstützung für das Freibad?

Von
Mit dem Freibad in Tannheim beschäftigt sich der Gemeinderat in der Sitzung an diesem Mittwoch. Archiv-Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen. Mehrere Sportstätten in VS sollen nach dem Willen der Stadtverwaltung für ein bundesweiters Fördermittelprojekt vorgeschlagen werden. In diesem Zusammenhang steht der Umbau und die Sanierung des Freibads Tannheim zur Debatte.

Mit dem Projekt beschäftigt sich der Gemeinderat, der am Mittwoch, 19. September, 16.10 Uhr, zu seiner nächsten Sitzung in der Neuen Tonhalle in Villingen zusammen kommt. Beschlossen werden soll die Teilnahme der Stadt VS an dem Bundesprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur.

Fünf Projekte

Mit dem Bundeshaushalt 2018 werden Mittel in Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro für die Förderung investiver Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung und sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration in der Kommune und die Stadt(teil)entwicklungspolitik frei.

Entsprechend der Teilnahmebedingungen an diesem Bundesförderprogramm wurden von der Verwaltung vier Projekte eingereicht: Kunsteisbahn in Schwenningen (Sanierung der Kunsteisbahn Halle 2 und der Curlinghalle inklusive Erweiterungsbau), Sportentwicklung Schwenningen (Neukonzeption der Sportanlage im Bereich Gustav-Strohm-/Hilbenstadion), Friedengrundstadion Villingen (Einbau von sechs neuen Umkleidekabinen inklusive Duschen, Brandschutzmaßnahmen und Sanierung der Stehstufen im Stadion) sowie Sportplatz Hoptbühl Villingen (Neukonzeption der Sportanlage des Gymnasiums am Hoptbühl).

Ferner stehen in diesem Zusammenhang der Umbau und die Sanierung des Freibads Tannheim zur Debatte. In diesem Zusammenhang plant die Verwaltung eine Besichtung des Bades. Geplant ist, dass der Gemeinderat dabei die notwendigen Investitionen darstellt. Danach solle der Freibadverein mit der Verwaltung und dem Gemeinderat beraten, in welcher Weise der Freibadverein von der Stadt Villingen-Schwenningen unterstützt werden kann. Die Fragestunde für Bürger ist um etwa 17 Uhr vorgesehen.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.