Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Unfall: Vier Verletzte an Nordstetter-Kreuzung

Von
Ein Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: Marc Eich

Villingen-Schwenningen - Vier Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Villingen und Nordstetten am Dienstagnachmittag verletzt, zwei davon schwer. Schauplatz des Zusammenstoßes war erneut die Kreuzung in Richtung Außenring.

Ein größeres Aufgebot an Rettungskräften musste gegen 15 Uhr zu der Kreuzung beordert werden, an der sich immer wieder Verkehrsunfälle nach Vorfahrtsverletzungen ereignen. So auch in diesem Fall. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein aus Richtung Villingen kommender 62-jähriger Toyota-Fahrer beim Abbiegen in Richtung des Außenrings einen entgegenkommenden VW übersehen. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem alle vier Insassen in den beiden Fahrzeugen - jeweils Fahrer und Beifahrer - verletzt wurden. Der 29-jährige VW-Fahrer und sein 15-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen, der 62-Jährige und seine 59-jährige Beifahrerin kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Rettungshubschrauber vor Ort

Zwei Notärzte, einer davon wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 11 an die Einsatzstelle geflogen, kümmerten sich gemeinsam mit den Besatzungen von drei Rettungswagen um die Verletzten. Um den VW-Fahrer aufgrund möglicher Wirbelsäulenverletzungen möglichst schonend zu retten, unterstützte die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Villingen die Rettungsmaßnahmen. Diese kümmerten sich darüber hinaus um den Brandschutz, wobei hier der Fokus auf dem Akku des Toyota-Hybridfahrzeugs lag.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Kreuzung musste bis zur Bergung der nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge durch einen Abschleppunternehmen gesperrt werden. Es kam deshalb zu Verkehrsbehinderungen, insbesondere im Bereich der Wieselsbergstraße. Der Sachschaden wird auf 28.000 Euro geschätzt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
21
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.