Foto: Eich

Autofahrer kommt auf B 27 zwischen Schwenningen und Deißlingen in Gegenverkehr. Mann leicht verletzt.

VS-Schwenningen - Bei einem Unfall auf der B 27 zwischen Schwenningen und Deißlingen ist am Samstagmorgen ein 79-jähriger Autofahrer verletzt worden.

Ein rund 100 Meter langes Trümmerfeld trennte die beiden Unfallfahrzeuge auf der Bundesstraße, die kollidiert waren. Ersten Angaben vor Ort zufolge war der 79-jährige Peugeot-Fahrer gegen 10.30 Uhr in Richtung Schwenningen unterwegs, als das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort war gerade ein mit zwei Personen besetztes Wohnmobil in Richtung Deißlingen unterwegs - der Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Beide Fahrzeuge streiften sich heftig, wobei das Wohnmobil regelrecht aufgeschlitzt wurde. Auch das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde auf der Fahrerseite schwer beschädigt, so dass sich die Tür des Peugeot nicht mehr öffnen ließ.

Der leicht verletzte Fahrer wurde nicht eingeklemmt und begab sich über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Klinikum.

Ohne Verletzungen, dafür aber mit einem gehörigen Schrecken kam das Ehepaar im Wohnmobil davon. Aufgrund des großen Trümmerfeldes musste die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden.

Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: