Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Unermüdlicher Einsatz für die Natur

Von
Die nächsten 100 Jahre deutsch-französische Freundschaft mit der Partnerschaft zwischen den Anglern aus Villingen und Pontarlier wurden (von links) Philippe Debois, Christian Föhrenbach und Jean Claude Poux eingeläutet. Foto: Zimmermann Foto: Schwarzwälder Bote

Die Anglergesellschaft Villingen konnte am Wochenende in der Neuen Tonhalle ihr 100-jähriges Vereinsbestehen zusammen mit geladenen Gästen von Nah und Fern feiern.

VS-Villingen. Die Vereinsgründung war eine Antwort von Villinger Bürgern auf die gesellschaftlichen Umbrüche kurz nach dem Ersten Weltkrieg, hob der Vorsitzende Christoph Föhrenbach bei der Begrüßung der Gäste hervor. Denn 100 Jahre Anglergesellschaft bedeuten auch 100 Jahre ehrenamtliche Arbeit für die Natur und die Fischerei, aber durchaus auch mit Geselligkeit verbunden.

Umwelteinflüsse, Fischsterben, politische Einmischung und der Gesellschaftswandel hätten es in der Vergangenheit, aber auch in der Gegenwart nicht immer einfach gemacht, einen Verein zu führen.

Alle kamen, die meisten der 140 Vereinsmitglieder, alle Vorsitzenden der vergangenen 50 Jahre, Vertreter der Gewässerpachtgemeinden Neudingen, Gutmadingen, Zimmern und Unterkirnach, vom Landesfischereiverband, der Stadt VS, von örtlichen Vereinen sowie vom Partnerverein aus Pontarlier.

Die Gewässer der Brigach um Villingen herum griffen für die Gründungsmitglieder zu kurz. Seit 97 Jahren pachtet der Verein die Fischwasser in den Gemeinden an der jungen Donau. Die Fischerhütte an der alten Donau bei Neudingen dient den Mitgliedern seit rund 90 Jahren als wichtiger Stützpunkt im Bezirk. Seit den Achtzigerjahren ist man auch in Unterkirnach präsent.

In allen Gemeinden ist der Verein bei Festen und Veranstaltungen fest ins Ortsgeschehen integriert. Seit 1967 besteht eine innige Freundschaft mit Pontarlier. Angeln könnte ein so "urgemütliches" Hobby sein: Ruhe, Geduld, Zeit für sich selbst nehmen in einer schnelllebigen Zeit, sagte Oberbürgermeister Jürgen Roth, wenn das nicht die sehr umfangreichen Hege und Pflegemaßnahmen für die Gewässer wären, die der Verein nach aktuellsten und modernsten Gesichtspunkten ernst nehme.

Der Schwarzwald habe rund 100 Kilometer Gewässer, der Landkreis rund ein Viertel davon, derer man sich annehme. In Villingen gehört auch der Eisweiher dazu. Wieviel Zeit dies kostet, werde bei vielen nicht fokussiert. Der Einsatz für die Natur, aber auch das Miteinander seien wichtig, Leute fürs Angeln begeistern zu können. Und wenn es im Verein sogar zahlreiche Jungangler gebe, umso besser.

Vom Landesfischereiverband erklärten Ingo Kramer und Jürgen Kath, dass die Villinger Angler hinsichtlich Hege und Pflege deutlich aus der Masse der Anglervereine herausragen. Sie wiesen insbesondere auf die Schübe von Fischsterben vor allem in der Brigach hin, die gemeinsam angepackt und bewältigt werden konnten.

Der gemütliche Teil brach sich mitunter mit einem Ausflug in die Villinger Kneipenfasnet Programmpunkt Bahn. Die vereinseigenen "Rotaugen" mit dem Vorsitzenden Christian Föhrenbach, Steffen Letzte und Hermann Unold sowie der bayrische Blechtrommler Christian Zimmermann machten Appetit.

Beim Festbankett zeigte es sich, dass Angeln durchaus etwas mit Kulinarik zu tun hat: Fisch und Wildschwein harmonierten. Der Film- und Fotovortrag von Lutz Hugel und Christian Haas ließ die 100 Jahre Revue passieren, thematisierte die Projekte der vergangenen Jahrzehnte und überzeugte mit Unterwasseraufnahmen von Fauna und Flora.

Präsentiert wurde der Jubiläumsfestkalender für das kommende Jahr. Er ist eine gelungene Mischung aus Geschichtsbuch und aktuellen Vereinsthemen, die den ständigen Spagat zwischen Naturschutz, Fischerei, Ökologie und Vereinsgemütlichkeit wie ein roter Faden durchzieht.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.