Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Über 1000 Altreifen abtransportiert

Von
Bis zuletzt stapelten sich auf dem Gelände zahlreiche Reifen, während die Garage mit Sperrmüll vollgestopft waren. Foto: Eich

VS-Villingen - Eine umfangreiche Müllansammlung an der Goldenbühlstraße gehört der Vergangenheit an. Das zuständige Landratsamt hat die Räumung des Geländes bewirkt.

Nachbarn und Behörden war die wilde Müllablagerung schon lange ein Dorn im Auge, nun ist die Situation im wahrsten Sinne des Wortes bereinigt worden: In der Goldenbühlstraße rückten in den vergangenen Tagen die Entsorger an.

Verweistes Gelände zur Müllablagerung genutzt

Im Mittelpunkt stand dabei der Hinterhof des Gebäudes Goldenbühlstraße 23, in dem zuletzt Verkehrs- und Kriminalpolizei unterkam. Das Gelände ist schon längere Zeit verwaist und wurde offenbar so zum Ziel von Müllablagerungen. Ähnlich verhielt es sich mit dem Areal der ehemaligen Euromaster-Filiale, die seit zwei Jahren geschlossen hat. Zu finden waren hier insbesondere ausgediente Reifen, aber auch Sperrmüll und vermehrt ausrangierte Fahrzeuge.

"Unser Amt für Abfallwirtschaft hat mit der Immobilienfirma, die das Grundstück vermietet, Kontakt aufgenommen. Offensichtlich sind auf dem Grundstück Umbauarbeiten vorgesehen, die sich verzögert haben", erklärte hierzu Anfang Juni auf Anfrage unserer Zeitung Heike Frank, Pressesprecherin des Landratsamtes. Dieses ist, als untere Abfallrechtsbehörde, für derartige Verstöße auf Privatgeländen, zuständig.

Garagen "vollgestopft" mit Unrat

Man habe gegenüber der Vermieterin deutlich gemacht, dass die Abfälle innerhalb von zwei Wochen entsorgt werden müssen. Frank: "Bei der großen Menge an Altreifen und deren relativer Ungefährlichkeit können wir grundsätzlich etwas mehr Zeit zugestehen."

Am Montag nun konnte das Landratsamt Vollzug melden. Martin Laufer vom Amt für Abfallwirtschaft berichtet gegenüber unserer Zeitung, dass das Gelände geräumt wurde. Der Grundstückseigentümer sei ebenfalls vor Ort gewesen - die Fläche werde derzeit als Zwischenlagerung von Fahrzeugen genutzt. Das habe auch die vermehrte Zahl an ausrangierten Autos erklärt, die dort nun stehen bleiben dürfen.

Nichts damit zu tun hätten hingegen abgemeldete Fahrzeuge, die hinter der ehemaligen Euromaster-Filiale stehen. "Die Polizei ermittelt hierzu noch", erklärt Laufer. Erst danach könne eine Entsorgung in die Wege geleitet werden. Erledigt wurde dies bereits für den sonstigen Unrat, der sich auf dem Gelände befand - diesen hat eine Entsorgungsfirma abtransportiert. "Das waren Wahnsinnsmengen", berichtet Laufer, denn auch die dortigen Garagen seien "vollgestopft" gewesen. Allein über 1000 Altreifen seien nun entsorgt worden. Mittlerweile ist der Hinterhof der ehemaligen Polizeiaußenstelle mit Bauzäunen gesichert. So soll gewährleistet werden, dass das Areal zukünftig nicht mehr zur Müllhalde verkommt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
17
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.