Die Typisierungsaktion findet am 3. Juli am Campus Schwenningen statt. Foto: dpa

Siebenjähriges Mädchen leidet an Blutkrebs. DKMS und Hochschule Furtwangen laden zu Aktion am 3. Juli ein.

Villingen-Schwenningen - Die siebenjährige Lisa aus Breitenbrunn (Kreis Neumarkt/Bayern) leidet an Blutkrebs. Die einzige Überlebenschance für die fußballbegeisterte Schülerin ist die Übertragung gesunder Stammzellen. Bislang konnte weltweit kein passender Spender für die Siebenjährige gefunden werden. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und die Hochschule Furtwangen University (HFU) rufen deshalb zu einer Typisierungsaktion auf. Am Mittwoch, 3. Juli, 10 bis 14 Uhr, findet die Aktion am Campus Schwenningen (Jakob-Kienzle-Straße 17) im E-Gebäude statt.

Mitmachen kann jeder zwischen 17 und 55 Jahren, schreibt die DKMS und hofft auf möglichst viele Bürger, die sich durch einen einfachen Wangenabstrich typisieren lassen. Die Studenten sowie die DKMS hoffen zugleich auf viele Geldspenden, um die Aktion auch finanziell zu unterstützen. Die Typisierung jeder Probe kostet 50 Euro, die die DKMS komplett aus Spendengeldern aufbringen muss.