Gingen bei der ­Diessener Zwölf-Stunden-Mountainbike-Europameisterschaft für den Skiclub Villingen an den Start (von links): Jochen Menath, Thomas Huber und Thomas Mick. Foto: Skiclub Foto: Schwarzwälder-Bote

Ski-Club: Drei Mountainbiker starten bei Zwölf-Stunden-Rennen

VS-Villingen. Ein Trio des Ski-Clubs Villingen ist bei der ­Diessener Zwölf-Stunden-Mountainbike-Europameisterschaft gestartet. Am frühen Morgen machten sich Jochen Menath, Thomas Huber und Thomas Mick auf, um bei den Titelkämpfen anzutreten.

Pünktlich um 8 Uhr fiel der Startschuss bei strahlendem Sonnenschein. 450 Teilnehmer gingen in den nächsten zwölf Stunden auf die anspruchsvolle, rund acht Kilometer lange Strecke, die mit einigen kurzen giftigen Anstiegen versehen war. Für den Tagesverlauf waren sommerliche Temperaturen von über 30 Grad Celsius vorhergesagt, so dass die richtige Ernährung und die Flüssigkeitsaufnahme wichtig waren.

Um 20 Uhr wurde das ­Rennen beendet. Thomas Huber belegte in der Altersklasse mit 24 gefahrenen Runden den 13. Platz, gesamt 28. Platz. Thomas Mick kam trotz eines glimpflichen Sturzes in der dritten Runde mit 22 gefahrenen Durchgängen auf den 17. Platz, gesamt 35. Platz. Jochen Menath musste das Rennen nach wenigen Runden aufgegeben.

In Anbetracht des mit einigen Teamfahrern belegten Feldes können die Villinger Biker mit dem Ergebnis zufrieden sein und die Aussichten auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr, eventuell als Team, stehen gut.