Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Teil des Trinkwassers wird gechlort

Von
Das Trinkwasser in Teilen der Doppelstadt wird gechlort. (Symbolfoto) Foto: © EVGENIY – stock.adobe.com

Villingen-Schwenningen - Nach dem Auftreten von coliformen Keimen im Hochbehälter Hagen wird das Trinkwasser in Teilbereichen des Stadtgebiets von Villingen-Schwenningen bis Anfang kommender Woche gechlort, wie die Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) am Donnerstagabend mitteilten.

Bei einer turnusgemäßen Routinekontrolle am Hochbehälter Hagen wurden geringe Mengen an coliformen Keimen festgestellt. Die SVS hat in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt mit der sofortigen Chlorung begonnen und wird diese bis zur Nachkontrolle Anfang kommender Woche aufrechterhalten.

Die Chlorung des Trinkwassers in den betroffenen Gebieten ist demnach zeitlich begrenzt und wird sofort eingestellt, wenn der Grenzwert von Null wieder erreicht ist. Betroffen sind folgende Gebiete: Zentralbereich von Villingen-Schwenningen, Nordstetten, Obereschach, Weilersbach, Wöschhalde, Schilterhäusle, Auf Herdenen, Oberer Steppach und Zollhaus. In den vergangenen Jahren musste die SVS das Trinkwasser immer wieder wegen coliformen Keimen chloren.

Artikel bewerten
13
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.