19 Streitschlichter sorgen beim Gymnasium am Hoptbühl für den Frieden auf dem Schulhof. Als Anlaufstelle für Schüler mit Problemen wünschen sich die Streitschlichter einen Bauwagen, der auf dem Schulhof in den Pausen offen für alle mit Problemen sein soll. Um diesen Wunsch erfüllen zu können, überreichte nun Michael Sauter, Fillalleiter der Sparda-Bank Villingen eine Spende über 2000 Euro an die Streitschlichter. Jährlich spendet die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg insgesamt 20 000 Euro an Schulen. Unter allen landesweiten Bewerbungen erreichte die Idee den 17. Platz in der Online-Abstimmung. Nun können sich die Streitschlichter gemeinsam mit ihren Betreuern, Beratungslehrerin Irina Henker und Schulsozialarbeiter Jens Reinbolz auf die Suche nach einem geeigneten Bauwagen machen. Foto: Müller