Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Spektakuläre Artistik versetzt bei Turngala ins Staunen

Von
Blue Tokyo begeistert das Publikum mit atemberaubender Akrobatik sowie Präzision und sorgt damit für einen der Höhepunkte bei der Turngala. Foto: Eich

Was war das für ein Abend: Die Turngala 2018/2019 in der ausverkauften Schwenninger Deutenberg-Sporthalle verblüffte das Publikum mit spektakulärer Artistik und einem Mix aus atemberaubendem Turnen, Gymnastik und Sport sowie expressiven Bewegungskünsten.

VS-Schwenningen. Viele ­Besucher fragten sich ob dieser Kunststücke staunend, wie die Akteure dies alles machten. Dazu lieferte der schrullige "Erwin" aus der Schweiz als Moderator mal schräge, ­etwas verklemmte Witze, die er mit der den Bernern nachgesagten Langsamkeit vortrug, um dann plötzlich zu atemberaubendem Tempo zu explodieren, er wollte weiter nichts, als das Publikum zum Lachen zu bringen, das ­klappte – Kompliment.

Den Abend eröffneten ­athletische junge Damen aus Trochtelfingen, die mit einer gewagten Pyramide viel Beifall erhielten. Kinder tobten zum Sound von Rihanna und anderen heißen Popsongs über die Matten.

Eine Stimme aus dem Off versprach: "Je länger Sie klatschen, desto höher ist das Spendengeld, das die Sparda Bank für das Kinderturnen spendet." Mit "Glückwunsch" meldete sich die Stimme wieder aus dem Off, die Spendensumme für das Kinderturnen beträgt 15 000 Euro.

Was ist ein Barrolin? Dynamische Sportler zeigten am Doppelbarren, der auf einem Trampolin stand, mal so ganz locker Saltos auf dem Barren, Liegestützen, dann flogen sie wieder durch die Luft, nur wer sich selbst mal am Barren versucht hatte, konnte erahnen, wie viel Kraft und Akrobatik, gepaart mit Elegance und viel Übung hinter dieser außergewöhnlichen Vorstellung stand.

Darbietungen auf höchstem Niveau

Die gekonnte LED-Jonglage ließ die Zuschauer etwas aufatmen, bevor es bei der Handstandakrobatik des Duos Camille Tremblay und Louis-Marc Bruneau wieder ins Schwitzen kam. Das Duo zeigte ein faszinierendes Ballett aus körperlicher Poesie und atemberaubenden technischen Fähigkeiten. Das Duo ist geprägt von seiner jeweils zehnjährigen Erfahrung an der "Quebec Circus School" beziehungsweise in der rhythmischen Sportgymnastik. Die beiden boten dem Publikum ein perfektes Bild von dem, was moderner Zirkus ist.

Präzision und Perfektion, das ist das Team "Blue Tokyo", das sich aus zehn japanischen Künstlern zusammensetzt. Sie haben ihren ganz eigenen Stil entwickelt und präsentierten sich dem Publikum mit akrobatischen Elementen, kombiniert mit rhythmischer Sportgymnastik, Street Dance und Akrobatik, dazu einer bestechenden Präzision. Mal hielten sie inne und jeder, der atemlos zuschaute, dachte, jetzt ist Schluss. Von wegen, mit mehreren Salti zu viert nebeneinander erzielten die Sportler tosenden, verdienten Applaus.

Blindes Vertrauen und erstaunliche Dynamik verband das "Duo Sienna". Beim ­"Aerial Hoop" entwickelten sie durch blindes Vertrauen eine erstaunliche Dynamik, die sie später noch an der "Vertical Pole" vertieften. Die "Vertical Pole" ist eine außergewöhnliche Darbietung auf höchstem Niveau, die das Publikum sofort in ihren Bann zog. Zwischen dem Doppelreck oder der Power Sportakrobatik mischte Schnellsprecher Erwin das Publikum mal wieder auf, fiel bei dem Sound der Titanic in Untergangstrance, bis ihn "We will rock you" in die rasante Wirklichkeit zog und er in seiner Verzweiflung den Stecker zog: "Es wurde dunkel und still, das war Timing."

Show zieht mehr als drei Stunden in Bann

Drei Stunden hielt die atemberaubende Turngala das begeisterte Publikum in Bann, dann waren Zuschauer und Athleten erschöpft, doch die Sportler werden noch 21 weitere Vorstellungen in Baden-Württembergs Städten geben, bis sie im Oktober 2019 in Stuttgart den Auftakt für das Jahr der Turn-Weltmeisterschaft machen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading