Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen SPD setzt sich für Tafel VS ein

Von
Die SPD informiert sich bei der Tafel Ob dem Brückle in Schwenningen. Foto: SPD Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen. Die SPD VS war gemeinsam mit Teilen des Kreisvorstands zu Besuch bei der Tafel Villingen-Schwenningen, Ob dem Brückle in Schwenningen.

Ortsvereinsvorsitzender Nicola Schurr hat diesen Termin organisiert, da es der SPD und ihren Mitgliedern wichtig gewesen ist, wichtige Informationen über diese wertvolle Arbeit der Tafel VS zu erhalten, heißt es in einer Mitteilung. Mit großer Verwunderung stellte man fest, dass der Verein "Mach mit" keinen müden Cent von der Stadt VS oder gar dem Landratsamt bekommt.

Die Tafel ist aktiv in Villingen-Schwenningen, Donaueschingen, St. Georgen und in Triberg. Daher habe der Ortsverein der SPD der Tafel seine Hilfe zugesichert. Die Stadträte Edgar Schurr und Frank Banse haben versichert, bei der nächsten Tütenaktion der Tafel mitzumachen. Überdies wollen sie prüfen, inwieweit man finanzielle Mittel zur Verfügung stellen kann.

500 Einkaufsberechtigte

Etwa 500 Einkaufsberechtigungen hat die Tafel alleine in Schwenningen, davon wird eine Bedarfsgemeinschaft von etwa 1500 bis 2000 Menschen versorgt, sagte Helgina Zimmermann vom Verein "Mach mit". 43 ehrenamtliche Helfer hat die Tafel, die es immer wieder durch ihr Engagement schaffen, Menschen mit finanziellen Nöten ein würdevolles Einkaufen zu ermöglichen. Helgina Zimmermann, die wöchentlich eine 40-Stunden- Woche ehrenamtlich stemmt, ist das organisatorische Herzstück der Tafeln in VS. Sie versteht nicht, wieso Altersarmut und die Armut in Deutschland immer wieder kleingeredet werden. "Es gibt noch einiges zu tun", hält Helgina Zimmermann fest.

Susanne Rosmislowsky lobte die Tafeln und organisierte in der späteren Sitzungsrunde eine kleine Sammelaktion, mit der man Lebensmittel mit langer Haltbarkeit kaufen möchte. Nicola Schurr gab den Auftrag an die SPD-Fraktion weiter, im Gemeinderat oder an den nötigen Stellen abzuklären, wie man der Tafel unter die Arme greifen ­könnte.

In Triberg stellt die Stadt Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung, dies sei natürlich vorbildlich, stellte Frank Banse klar.

Nun gelte es, zusammen aktiv zu werden, denn eine Tafel wie sie die Stadt VS hat, mit der könne man schon mal Werbung machen, hielt Nicola Schurr fest. Die SPD VS freue sich über so viel Engagement und sei stolz, das es Bürger in VS immer wieder schaffen, anderen Menschen mit ihrer Tatkraft zu helfen. Helgina Zimmermann freut sich über jede ehrenamtliche Hilfe. Melden kann man sich einfach bei der Tafel oder im Internet beim Verein "Mach mit".

 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.