Bunte Sommerbilder bringen Zweitklässler der Warenbergschule und der Carl-Orff-Schule ins Heilig-Geist-Spital. Foto: Klebitz Foto: Schwarzwälder-Bote

Kinder übergeben Bilder an Heimbewohner

VS-Villingen (kle). Blühende Blumen, bunte Acrylbilder und vor allem gute Stimmung haben Zweitklässler der Kooperationsklassen der Warenbergschule mit Schülern der Carl-Orff-Schule in das Heilig-Geist-Spital gebracht.

Gemeinsam hatten sich die Regelschulkinder mit behinderten Kindern in der Außen- und der Integrationsklasse gedankten über den Sommer gemacht. Jeden Tag haben die Kinder gemeinsam Unterricht. In dieser Zeit entstanden auch die drei großen Acrylbilder, die jeweils ein Portrait in sommerlich, leuchtenden Farben zeigen. Auch einen Tanz zu einem chinesischen Lied haben die Kinder im Speisesaal des Heims gezeigt. Im Anschluss gab es für jeden Bewohner eine Blume.

Dass sich die Heimbewohner sehr über den Besuch der jungen Gäste gefreut haben, zeigten sie nicht nur durch ihren Beifall. Sie haben auch einen Boten zu den Schülern an den Tisch geschickt. Harald Nolte bedankte sich für den Besuch der Schüler. Er lobte dabei nicht nur die Kinder selbst, die schon "tolle Zeichnungen entwerfen können", sondern auch deren Lehrerinnen, die sich für eine Pädagogik einsetzen, bei der es nicht nur um das Lernen geht". Auch die Werte die vermittelt würden und vor allem die Zusammenarbeit der beiden Schulen finde er sehr gut. Gerne hätten sich die Bewohner während des Auftritts der Kinder an ihre eigene Jugend erinnert. An den Besuch erinnern nun die drei Bilder, die im Speisesaal des Heims an der Wand hängen.