Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Schüler bieten Einblicke in den Schulalltag

Von
Ein neugieriger Viertklässler mikroskopiert die Ähre einer Weizenpflanze im Biologieraum des Gymnasiums. Foto: Roth Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Mit Musik- und Tanzaufführungen hat der Tag der offenen Tür am Gymnasium am Deutenberg (GaD) am Freitagnachmittag begonnen. In seiner Rede begrüßte der Schulleiter Zoran Josipovic die Eltern und Kinder, welche an diesem "Schnuppertag" die Gelegenheit hatten, die Schule kennenzulernen. "Es richtet sich an jetzige Viertklässler, die dadurch einen Einblick in unseren Schulalltag bekommen sollen. Wir wollen ihnen zeigen, was unsere Schule zu bieten hat", erklärt Josipovic. Gemeinsam mit den Lehrkräften haben Schüler der fünften und sechsten Klassenstufen verschiedene Räume gestaltet, jeden zu einem anderen Themengebiet.

Besonders gut gefüllt ist der Raum des Fachs Biologie, Naturwissenschaft und Technik (BNT). In diesem Zimmer konnten die Kinder diverse Experimente aus der Biologie und Chemie selber ausprobieren, wie etwa das Mikroskopieren des Exponates eines Schmetterlings.

"In den ersten Jahren haben die Kinder noch BNT als Ganzes, ab der siebten Klasse separiert sich das dann in Biologie und Chemie", erklärt Antje Gramer, Lehrerin am GaD. Die Gestaltung dieses Fachraums entstand ebenfalls in Kooperation mit jetzigen Schülern, sowohl aus der Unter- als auch der Oberstufe. "Uns war wichtig, viele praktische Elemente mit einzubauen. Vor allem Experimentieren ist das, was Spaß macht", erläutert Gramer.

Auch Fremdsprachen spielen am Gymnasium am Deutenberg eine große Rolle: "Das besondere an unserer Schule ist, dass man hier ein französisches Abitur ablegen kann", berichtet Schulleiter Josipovic. Da die Kinder in der vierten Klasse noch keinen Französischunterricht haben, lädt der Klassenraum für das Fach Französisch ein, sich mit kleinen Rätseln und Bildern spielerisch mit der Sprache auseinanderzusetzen. "Da die Kinder noch kein Französisch können, haben wir uns gedacht, wir machen es nur spielerisch", erklärt Dimitra Tsiakalou. Die Französisch- Lehrerin ist besonders von dem bilingualen Angebot des Deutenberg Gymnasiums überzeugt: "Bei uns können die Schüler diverse Fächer wie Geschichte oder Erdkunde auf Französisch machen. Das ist dann ein separates Fach", erläutert die Pädagogin.

Noch ist das Gebäude "Hallerhöhe" Veranstaltungsort, was sich nach Abschluss der laufenden Sanierungsarbeiten am GaD bald ändert. "In das Gebäude hier kommt dann vermutlich der Schulverbund. Wenn alles nach Plan läuft, dürfen wir am 16. Juli umziehen", berichtet Josipovic optimistisch.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.