Villingen-Schwenningen. Das Regionale Friedensbündnis VS ist freut sich sehr über die Nachricht, dass Oberbürgermeister Jürgen Roth am Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden, Montag, 8. Juli, die Friedensflagge am Rathaus von VS hisst. Mit seinem Engagement bei den "Mayors for Peace" setzt er eine gute Tradition fort, die sein Vorgänger Rupert Kubon begonnen hat. Dieses Bekenntnis der Stadt habe eine große Bedeutung angesichts der anhaltenden Bedrohung durch Atomwaffen, so das Bündnis. Seit dem Beschluss der Vereinten Nationen am 7. Juli 2017 über den Internationalen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen – 122 Länder haben damals mit JA gestimmt – sind jetzt die Staaten zur Ratifizierung aufgefordert. Auch viele Städte in Deutschland, darunter Freiburg, Tübingen, München und Berlin, haben sich dem Appell gegen Atomwaffen angeschlossen. "Unser großer Wunsch ist, dass auch Villingen-Schwenningen sich diesem Appell anschließt und ein deutliches Zeichen setzt für nukleare Abrüstung", so das Bündnis.