Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Sanierte Straße schon beschädigt

Von
Ärger in der Niederwiesenstraße in Villingen: Das Absperrband wurde an mehreren Stellen heruntergerissen (links). Eindeutige Spuren zeigen auf, dass der Baustellenbereich trotz Absperrung passiert ­wurde. Foto: Stadt VS

Vilingen-Schwenningen - Riesen Ärger in der Villinger Niederwiesenstraße. Noch während der Asphalt dampft, steuern Autofahrer über den frischen Belag. Das Ergebnis ist eine frisch sanierte Straße, die bereits leichte Schäden aufweist, bevor der Verkehr offiziell darüber rollen konnte.

Schon am Sonntag hatte sich Bauleiter Stefan Ettwein über die "nervigen" Autofahrer aufgeregt. "Verkehrsschilder sind offensichtlich unbekannt oder werden einfach ignoriert", wundert sich Ettwein. Mehrfach war die Polizei vor Ort, um Fahrzeuge zu stoppen, die trotz Absperrung einfach in die Baustelle hineingefahren waren. "Hier und da wurden dafür sogar die Barrieren weggeschoben", hat der Bauleiter beobachtet.

Doppelte Arbeit dank rücksichtsloser Autofahrer

Die Stadtverwaltung ergänzt am Dienstag und ärgert sich ebenso: "Um die Einschränkungen für die Gewerbetreibenden, den Einzelhandel, das Busunternehmen und die Anwohner so gering wie möglich zu halten, wurde vergangenes Wochenende der Deckenbelag am Sonntag eingebaut. Trotz großer Absperrungen und Markierungen sowie Presse-/Bürgerinfo haben einige Verkehrsteilnehmer, Auto-Fahrer und vor allem Radfahrer, die Absperrungen missachtet und eigenhändig zur Seite geräumt."

In der Nacht auf Sonntag sei die Straße verbotenerweise genutzt worden, und es wurde der frisch aufgebrachte Haftkleber, der am Samstag aufgetragen wurde, beschädigt. Somit mussten die erforderlichen Vorarbeiten für den Sonntag nochmals durchgeführt werden.

Vier Polizeieinsätze

Und noch mehr ist passiert: Am Sonntag fuhren einige über den frisch eingebauten Belag, der noch eine Temperatur von etwa 100 Grad hatte und hinterließen diverse Radspuren im Belag. "Diese Aktionen führten zu entsprechenden Behinderungen und haben den Baustellenablauf enorm gestört.

Bei vier Polizeieinsätzen wurden direkt entsprechende Bußgelder verhängt", zeigt die Stadtverwaltung weiter die Folgen auf.

Artikel bewerten
16
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.