Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Hoffnung auf Schwenninger Markt

Von
Mit Regenschirmen in der Hand verfolgen die Besucher vor der Bühne am City-Rondell die diesjährige Eröffnung des Schwenninger Weihnachtsmarkts. Foto: Kratt

VS-Schwenningen - Es fehlte nicht viel zu einem perfekten stimmungsvollen Start des Schwenninger Weihnachtsmarkts. Doch von den morgendlichen prächtigen, weißen Schneeflocken war am Freitagabend nur noch Schneeregen da, als der Budenzauber offiziell eröffnet wurde.

Eine neue Chance für den diesjährigen Weihnachtsmarkt in der Doppelstadt: Nach einer durchwachsenen Bilanz des Villinger Markts soll nun das Schwenninger Pendant in den Muslen die Zahlen der Messegesellschaft und die Reaktionen der Besucher aufbessern.

Vom Honig bis zur Bratwurst

Der Anfang wurde am Freitagabend dazu gemacht: Trotz nassen Wetters waren nicht wenige Menschen mit Regenschirmen vor die Bühne in der Fußgängerzone gekommen, um die Eröffnung durch Messegesellschaft, Stadtverwaltung und Kirche mitzuerleben. Für die passende Umrahmung sorgten weihnachtliche Klänge eines Bläserensembles des Jugendblasorchesters der Stadtmusik Schwenningen unter der Leitung von Wolfgang Wössner.

Die Geschichte von einem etwas anderen Krippenspiel einer Schulklasse erzählte Stadtkirchen-Pfarrer Klaus Gölz. Anhand des einst bösen Bethlehem-Wirts, der im Laufe der Geschichte zu einem Engel wird, mahnte Gölz an, dass alle Menschen in der Adventszeit ihr "Herz erweichen lassen von der Not der Menschen und selber zu Engeln werden".

Baubürgermeister Detlev Bührer kam mit einer anderen Intention daher, als er Geschmack auf die bevorstehenden zehn Markttage in Schwenningen machte. Für diese hätten Marktbeschicker, ansässige Vereine und Geschäftsleute an rund 40 liebevoll dekorierten Ständen zwischen Muslen- und Hockenplatz ein buntes Angebot zusammengestellt und sorgten für ein tolles Ambiente. Von der Strickmütze bis zur Feuerzangenbowle, vom Honig bis zur Bratwurst gebe es alles.

Programm des Schwenninger Weihnachtsmarkts

Und wer doch nichts Passendes finde, für den sei bestimmt etwas in den umliegenden Geschäften mit dabei, sagte der Bürgermeister mit Hinweis auf den Handel, und fügte schmunzelnd hinzu: "Stürmen Sie die Stände und kaufen Sie, dann ist alles gut. Es ist alles Notwendiges da, um sich in Weihnachtsstimmung zu bringen."

Ob dies zumindest mehr auf die Schwenninger Muslen zutrifft als auf den Villinger Münsterplatz, werden die kommenden Tage zeigen.

Der Weihnachtsmarkt Schwenningen lädt bis zum 22. Dezember in der Fußgängerzone In der Muslen zum Bummeln ein. Er ist täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Das detaillierte Programm in den kommenden Tagen:

Samstag: 15 Uhr Tanzaufführung, GymDance, 15.30 Uhr Weihnachtslieder, Evangelischer Kindergarten Wilhelmspflege, 18 Uhr Tanzgruppen der TG Schwenningen in Kooperation mit der Tanzschule Arabesque;

Sonntag: 15 Uhr Weihnachtskonzert der Stadtmusik Schwenningen;

Montag: 15 Uhr Weihnachtslieder, Kindertagesstätte Charlottenpflege gemeinsam mit der Helene-Mauthe-Kindertagesstätte;

Dienstag: 14.30 Uhr Weihnachtslieder, Evangelischer Ludwig-Richter-Kindergarten, 15 bis 17 Uhr Kindernachmittag mit Engel-Fotoaktion, Schminken und Basteln, 18 Uhr Liederkranz Schwenningen;

Mittwoch: 15 Uhr Weihnachtslieder, Kindertagesstätte in der Au, 18 Uhr Posaunenchor CVJM Schwenningen;

Donnerstag: 18 Uhr Weihnachtskonzert des Jugendblasorchesters der Stadtmusik Schwenningen;

Freitag: 11 Uhr Preisübergabe der Kindergarten-Bastelaktion;

Samstag: 15 Uhr "Die Schneekönigin"-Figurentheater nach H.C. Anderson, gespielt vom Figurentheater Stegmiller und Pankratov, 18 Uhr MGV Frohsinn Schwenningen;

Sonntag: 18 Uhr The Singing Souls by Mela André.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.