Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Restaurant "Tapas y Olé" schließt

Von
Das spanische Restaurant in der Kalkofenstraße öffnet am 2. August zum letzten Mal. Foto: Eich

VS-Villingen - Die Zeiten von "Tapas y Olé" in der Kalkofenstraße gehören bald der Vergangenheit an: Nach nicht einmal anderthalb Jahren schließt das spanische Restaurant im Jägerhaus. Dies bestätigen die beiden Betreiber auf Anfrage des Schwarzwälder Boten.

"Vor Corona lief alles gut"

"Corona hat uns getroffen", erklärt José Luis Rodriguez zu den Gründen, warum die beiden Spanier der Doppelstadt den Rücken kehren werden. Rodriguez und Emilio Madrid Navarro hatten erst im Mai 2019 das Traditionsgasthaus übernommen. Zuvor hatte Rodriguez die Gaststätte Wintergarten auf der Seenbauernhöhe in St. Georgen geführt - wagte dann aber den Schritt in die Doppelstadt.

"Vor Corona lief alles gut", berichtet der Gastronom. Man habe in das spanische Restaurant viel Herzblut reingesteckt und zum Ziel gehabt, die Gäste zu verwöhnen. Rodriguez: "Die Leute waren zufrieden!" Für das Duo sei dabei immer an erster Stelle gestanden, "nur frische Ware" auf den Tisch zu bringen.

Wechsel nach Waldachtal

Neben den typische kleinen Appetitmachern, den Tapas, habe der Fokus auf den Fisch- und Fleischgerichten und natürlich dem spanischen Nationalgericht - der Paella - gelegen. "Wir werden auch bis zum letzten Tag frisch kochen, das versprechen wir", so der Betreiber. Zum letzten Mal wird die Gaststätte am 2. August geöffnet haben.

Anschließend kehren die Gastronomen der Region den Rücken. Denn so wie es bislang aussieht, werden "José y Emilio" in Richtung Freudenstadt weiterziehen. Denn im Waldachtal im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord werden sie aller Voraussicht nach im Bereich eines Wellnesshotels ein spanisches Restaurant eröffnen - dann jedoch im Angestelltenverhältnis. Rodriguez: "Das Konzept wird dort aber dasselbe sein."

Wie es mit dem Jägerhaus weitergeht, steht derweil noch nicht fest. Zuvor war in dem über 200-jährigen Traditionshaus nach 18-jähriger Pachtzeit eine Ära zu Ende gegangen, als sich dort Albert und Gisela Ketterer im Herbst 2014 zurückgezogen hatten.

Artikel bewerten
9
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.