Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Rennen in traumhafter Umgebung

Von
Für den Ski-Club am Start (von links): Hartmut Capteina, Silke Rosenfelder, Thomas Huber und Rainer Wursthorn. Foto: Ski-Club Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Villingen. Langläufer des Ski-Clubs Villingen waren in der Schweiz und Frankreich am Start. Thomas Huber startete beim Marathon de la Clarée in Frankreich.

In einem Seitental bei Briancon fand der 42 Kilometer Freistilmarathon statt. Wie meist bei den französischen Rennen waren die Strecken traumhaft, aber sehr schwer. Insgesamt mussten über 800 Höhenmeter bewältigt werden. Schon nach wenigen Kilometern fand sich Huber in einer Gruppe, die fast das ganze Rennen zusammenlief. Mit Platz 90 in 2,25 Stunden erkämpfte er sich einen guten Platz.

Außerdem gab es einen Doppelstart der Langläufer des Ski-Clubs beim Gommerlauf in Ulrichen im Wallis. Bei gutem Wetter und sehr gut präparierten Loipen gab es keine Probleme, die richtige Wachswahl zu treffen. Auf der recht flachen Strecke über 21 Kilometer in klassischer Technik konnte sich Thomas Huber in einer vorderen Gruppe festsetzen. Er belegte Platz 28 in 1,06 Stunden, Rainer Wursthorn kam mit 1,09 Stunden auf Platz 50. Hartmut Capteina kam nach 1,37 Stunden durchs Ziel, und Silke Rosenfelder konnte bei den Damen den 39. Gesamtrang belegen. Einen Tag später stand der Hauptlauf über 42 Kilometer in der freien Technik auf dem Programm. Thomas Huber und Rainer Wursthorn kamen fast zeitgleich mit 2,42 und 2,44 Stunden ins Ziel.

 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.