Auch die Mädchen der Tanz-AG der Karl-Brachat-Realschule empfangen den neuen Schulleiter herzlich. Fotos: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Thomas Schultis ist neuer Rektor im Herzen von Villingen / Gute Wünsche und seine Ziele

Zum dritten Mal in Folge übernimmt ein Mitglied der Schulleitung der Realschule Blumberg die Leitung der Karl-BrachatRealschule in Villingen. Nach Rainer Gradinger und Rainer Beha wurde am Montag Thomas Schultis feierlich in das fast zwei Jahre vakante Amt eingeführt.

VS-Villingen. Der 39-Jährige war seit 2016 Konrektor in Blumberg und hat mit Beginn des neuen Schuljahres die Arbeit im Herzen der Innenstadt aufgenommen.

Die Leitende Schulamtsdirektorin Sabine Rösner begrüßte den Brigachtaler, dem "hohe Fachkompetenz und fokussiertes Arbeiten" im Bildungs- und Erziehungsauftrag nachgesagt wird. Nach dem Abitur am Romäusring-Gymnasium studierte Thomas Schultis Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Furtwangen. Bei seinen lukrativen Arbeitsstellen hernach habe er "das gewisse Etwas" vermisst, zitierte ihn Rösner. Es folgte ein Lehramtsstudium in Freiburg in den Fächern Mathematik, Physik und Informatik sowie eine Promotion. Seine ersten Erfahrungen sammelte Thomas Schultis im Schulamtsbezirk Karlsruhe.

Er fühle sich "daheim", sagte Oberbürgermeister Jürgen Roth bei seinen Begrüßungsworten, schließlich habe er mit der 10b 1979 in den altehrwürdigen Mauern seinen Mittleren Bildungsabschluss gemacht. Manches habe sich seither nicht verändert. Als Schulträger bot er Schultis ein "offenes Miteinander" an, schließlich sei in Sachen Sanierungen "noch einiges zu erledigen".

Die geschäftsführende Schulleiterin Simone Duelli-Meßmer hieß Thomas Schultis im Reigen der 24 Schulleiter und -leiterinnen in Villingen-Schwenningen willkommen, wünschte ihm "Ruhe und Weitblick im turbulenten Alltag" und sich einen Austausch, der es besonders im Personalbereich erleichtern könne, "von den schlechten Lösungen die beste" zu wählen.

Der Elternbeiratsvorsitzende Andreas Göbel erinnerte an die Notwendigkeit weiterer Sanierungen und Brandschutzertüchtigungen und an die noch offene Konrektorenstelle. Herzlich wurde der "Neue" von den Kollegen sowie den Schülern der Tanz-AG, der Band und des Chores in Empfang genommen.

Thomas Schultis sprach von Schul- und Personalentwicklung sowie von der Sicherung der Unterrichtsqualität, Themen, die ihn neben der fortschreitenden Digitalisierung besonders am Herzen liegen. Dem guten Ruf der Schule, der sich gerade erst wieder in hohen Anmeldezahlen niederschlug, gerecht zu werden und neue Impulse zu setzen seien neben der Förderung des individuellen Lernens und des Hervorhebens der zentralen Bedeutung von Lehrkräften seine Anliegen.