Villingen-Schwenningen (wz/we). "Chance Natur" heißt ein Naturschutzgroßprojekt, für das sich der Schwarzwald-Baar-Kreis um Bundesförderung beworben hat. Die Ortschaftsräte Pfaffenweiler und Obereschach stimmten der Teilnahme in ihren jüngsten Sitzungen zu. Armin Schott vom Amt für Stadtentwicklung stellte die Einzelheiten vor: Pflegemaßnahmen von Mooren und Waldgebieten, die ohnehin anstünden. Das Teilgebiet Plattenmoos auf Pfaffenweiler Gemarkung ist 27 Hektar groß. Obereschach ist mit 30 Hektar Fläche, davon 29 Hektar Wald, betroffen. Diese Fläche liege hauptsächlich entlang der Eschach bis zur Grenze nach Königsfeld. Den Ortschaftsräten und den Mitgliedern des Technischen Ausschusses der Gesamtstadt ist wichtig, dass Landwirte in die Pflegemaßnahmen eingebunden werden. Die Kostenbeteiligung für VS beträgt 32 000 Euro auf elf Jahre verteilt (fünf Prozent der Gesamtkosten).