Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Pro Stolpersteine erinnert an Gertrud Fleck

Von

An Gertrud Fleck, Opfer der NS-Euthanasie, erinnert die Mahnwache am Sonntag, 26. November, 19 Uhr, auf dem Münsterplatz in Villingen.

VS-Villingen. Der Verein Pro Stolpersteine Villingen-Schwenningen wird versuchen, das Schicksal der Villingerin Gertrud Fleck aufleben zu lassen. Dieses Mädchen, 1925 hier geboren, gehört zu den Opfern des Nationalsozialismus, denen man den "Lebenswert" absprach. Diese waren oft psychisch krank oder geistig behindert, oft aber auch nur länger als fünf Jahre in einer Pflegeeinrichtung. "Unwertes Leben" begleitete diesen Völkermord an einem Teil des eigenen Volkes, der vieltausendfach unter anderem in Grafeneck auf der Schwäbischen Alb, stattfand. Hier wurde auch Gertrud Fleck am 17. September 1940 ermordet.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading