Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Pfoten weg von den Kindern

Von
Nach der Vorstellung von "Pfoten weg!" kommen die Kinder den Puppen-Protagonisten von Irmi Wette ganz nahe. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen. "Pfoten weg!" hieß es bei den Aktionstagen des Weissen Rings und der Freizeitwerkstatt der Lions-Clubs Villingen und Schwenningen. Unter anderem am Sonntag wurde in diesem Rahmen das gleichnamige Kindertheaterstück der Konstanzer Puppenbühne gezeigt. Die Organisationen unterstützten bereits dieses, wie auch insgesamt über 50 andere Projekte, um besonders Kindern Halt zu geben, so Herbert Pleithner, Schatzmeister des Lions Club Villingen. Beispiele sind ein umfassendes Zirkusprojekt, und auch Flüchtlingshilfe und Sozialtraining für Kinder.

Das Figurentheaterstück "Pfoten weg!", aufgeführt im Pfarrheim St. Fidelis in Villingen, dient vor allem der Prävention sexualisierter Gewalt, bestärkt Kinder aber ebenfalls spielerisch dazu, "Nein" zu sagen, wenn es unangenehm wird.

Akteurin Irmi Wette präsentierte hierbei ein einzigartiges Projekt, welches sich eines heutzutage immer noch selten offen behandelten Themas annimmt. Gleichzeitig konnten sich dort auch anwesende Eltern über sexualisierte Gewalt und die Möglichkeiten zur Prävention grundlegend und kostenfrei informieren.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.