Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Personalagentur soll Fachkräftemangel beheben helfen

Von

Schwarzwald-Baar-Kreis (fsk). Mit der Gründung einer Personalagentur soll dem Fachkräftemangel im Schwarzwald-Baar-Klinikum begegnet werden. Das Thema steht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Kreistags am 15. Juli.

Allerdings soll die Personalagentur im Prinzip von zwölf kommunalen Trägergesellschaften mit 35 Krankenhäusern, unter ihnen das Schwarzwald-Baar-Klinikum, gegründet werden. Alle Krankenhäuser haben das gleiche Problem: fehlendes Personal. Die Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen GmBH ist Mitgründungsgesellschaft der Qualität und Management im Krankenhaus GmbH, die im Dezember 2001 gegründet wurde. Diese GmbH soll der Qualitätssicherung und -Verbesserung der medizinischen Behandlung in den beteiligten Krankenhäusern.

"Bei allen Mitgliedskrankenhäusern, damit auch im Schwarzwald-Baar-Klinikum, stellen Fachkräftemangel und steigende Kosten für Leihpersonal und dadurch verursachte Defizite in den vergangenen Jahren vermehrt ein flächendeckendes Problem dar", heißt es in einer Vorlage zur Sitzung, auf der auch das positive Geschäftsergebnis des Schwarzwald-Baar-Klinikums für 2018 vorgestellt werden wird.

Die Gesamtkosten für Leiharbeitskräfte und die Inanspruchnahme privater Arbeitsvermittlung der beteiligten Krankenhäuser lagen im Jahr 2017 schon bei 30 Millionen Euro. Infolge dieser Problematik hätten die Gesellschafter seit 2018 die Idee entwickelt, eine eigene Personalagentur zu gründen. Diese Agentur soll die Verleihung des Personals über die Mitgliedsfirmen hinweg organisieren und die beteiligten Krankenhäuser nahe am Bedarf bedienen.

Die Erbringung von Personaldienstleistungen durch Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung soll Aufgabe des Unternehmens sein. Die Kreisverwaltung empfiehlt Zustimmung zu der Beschlussvorlage.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.