Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Orientierung in unsicherer Zeit

Von
Heinz Schwager (von links), Holger Ludwig und Andreas Meßmer gehören zu den Veranstaltern. Foto: Schück Foto: Schwarzwälder-Bote

Schwarzwald-Baar-Kreis (fsk). "Berufliche Orientierung in Zeiten von Unsicherheit, Komplexibilität und Wandel". Das ist der Titel einer Infoveranstaltung, die sich vor allem an Eltern, Ausbildungsverantwortliche in Unternehmen und pädagogisches Fachpersonal richtet.

Sie findet am Dienstag, 22. November, 17 Uhr im Münsterzentrum in Villingen statt. "Es geht darum, Potenziale für die Mint-Berufe zu wecken", fasst Andreas Meßmer zusammen. Der Leiter des Bildungsbüros Schwarzwald-Baar-Kreis gilt als einer der Initiatoren der Bildungswerkstatt Schwarzwald-Baar. Auch die Agentur für Arbeit, das Staatliche Schulamt Donaueschingen, der Bildungsträger BBQ und der Arbeitgeberverband Südwestmetall haben die Wissenswerkstatt ins Leben gerufen. Deren Angebote eichten sich vor allem an Schüler. Jährlich 150 bis 180 von ihnen nehmen an Workshops der Wissenswerkstatt teil, die an den Beruflichen Schulen in Donaueschingen und Furtwangen wohnortnah angeboten werden. "Die Wissenswerkstatt will eine Plattform für berufliche Orientierung bieten", so Meßmer. "Wir möchten Fachkräfte finden, unter anderem für Südwestmetall", erklärte Heinz Schwager von der BBQgGmbH. Beim Blick auf die Arbeitswelt werde eine Zunahme an Geschwindigkeit, Dynamik, Unsicherheit und Komplexibilität sichtbar, machte Holger Ludwig von der Agentur für Arbeit deutlich. Die Veranstaltung im Münsterzentrum ist bereits die zweite, die Impulse setzen soll. Die erste ging der Frage nach, wie Jugendliche heute "ticken". Im Mittelpunkt der Zusammenkunft im Münsterzentrum steht ein Vortrag zum Tagungsthema von Armin Trost, der an der Hochschule Furtwangen lehrt. In einem Workshop wird an dem Abend unter anderem Sandra Brenner vom Kultusministerium des Landes zu aktuellen Entwicklungen sprechen. Die Veranstaltung wird als Teil des Projektes "Demografie-Netzwerk" durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee mit Fördermitteln der EU und der Schweiz unterstützt.

Weitere Informationen: Anmeldung unter Telefon 07721/9138905, per E-Mail unter Bildungsregion @Lrasbk.de bis Mittwoch, 16. November

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading