Noch ist nicht sicher, wann die BlueBoxx-Kinos an der ­Bertholdstraße in Villingen wieder öffnen werden. Foto: Teubert

Mehrere Kinos öffnen wieder. Beschränkungen jedoch groß. Neue Filme sehnsüchtig erwartet.

Villingen-Schwenningen - Seit dem 1. Juni dürfen auch die Kinos in Baden-Württemberg wieder geöffnet haben. Nachdem die Cinestar-Gruppe ihr Hygienekonzept und die Abstandsregelungen in ein paar Häusern getestet hat, hat das Cinestar in Schwenningen angekündigt, am 2. Juli wieder zu öffnen.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Auch das Kommunale Kino Guckloch in Villingen plant diese Woche Mittwoch, am 24. Juni, die erste Vorstellung nach der Corona-Pause.

Neue Filme sind das A und O

Hans Müller öffnete vergangene Woche das Bali-Kino in Balingen wieder, doch wann er die BlueBoxx in Villingen wieder öffnen wird, das steht noch in den Sternen. Hans Müller steuert zwar den 2. Juli oder den 9. Juli an, doch es wird auf die Filmverleiher gewartet, dass sie neue Filme bringen – denn das sei das A und O.

Die Einschränkungen für die Kinos seien groß, so Müller. Jede zweite Reihe im Saal müsse leer bleiben, zwei bis drei Sitze müssten zwischen den Besuchern frei sein. Das heißt in einem Saal, in dem normalerweise 200 Plätze zur Verfügung stehen, dürfen im Moment nur 45 Plätze belegt werden. Speisen seien aber glücklicherweise erlaubt, und man müsse nicht mit Maske in der Vorstellung sitzen, erklärt der Hausherr Hans Müller. Natürlich müssen auch die restlichen Hygieneregelungen eingehalten werden.

Es komme jetzt auf die Filmverleiher an und dann auf die Besucher – denn diese seien noch sehr zurückhaltend, denn der Besuch im Bali-Kino ist noch sehr mäßig, so Müller.

Ein Kino zu betreiben ohne ausreichend Besucher sei eine sehr kostspielige Angelegenheit. So hofft Hans Müller, dass die Filmverleiher attraktive Filme bringen und er die BlueBoxx in Villingen bald wieder öffnen kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: