Passenderweise steht vorm Capitol in der Alleenstraße gerade ein Baustellenschild. Auch wenn es nichts mit dem Umbau zu tun hat: Das historische Kino wird renoviert. Foto: Parage Foto: Schwarzwälder Bote

Kino | "Planet Sports" zieht im Herbst ein

Von außen sieht das Capitol aus wie eh und je. Hinter den Kulissen aber hat sich viel verändert: Der neue Eigentümer Sascha Zivkovic hat einiges vor. Vor allem möchte er im Herbst mit seinem Restaurant "Planet Sports" in das alte Kino ziehen.

VS-Schwenningen. "Ich hoffe, wir haben Spaß dran", sagt Sascha Zivkovic über das Capitol. Im vergangenen November machte die Neuigkeit die Runde, dass das historische Kinogebäude wieder den Besitzer gewechselt hat: Frank Pleij, Eigentümer seit Anfang 2017, hatte es an Zivkovic, den Betreiber des "Planet Sports", verkauft. Der wollte eigentlich nur die Gastronomie im Capitol pachten, übernahm dann aber gleich das ganze Haus. Eine Rolle beim Verkauf dürfte gespielt haben, dass der bisherige Wirt nicht mehr weitermachen wollte. So kam Sascha Zivkovic ins Spiel, der mit seinem "Planet Sports" seit 23 Jahren am Bärenplatz zu finden ist. In gemieteten Räumen.

Jetzt, mit einem eigenen Gebäude, sieht er ganz andere Möglichkeiten. "Es ist ein eigenes Objekt, da können wir richtig investieren", und er könne schalten und walten wie er wolle. Auch wenn Zivkovic sich noch keinen fixen Zeitpunkt gesetzt hat, soll der Umzug ins historische Gebäude im September oder Oktober erfolgen.

Vorher muss sich in der Alleenstraße 24 aber noch einiges tun. "Da wird umfangreich umgebaut", erzählt der Eigentümer. Eine neue Toilettenanlage soll eingebaut werden, dazu eine moderne Heizung und eine Lüftungsanlage. Ein bisschen sei schon gemacht worden, für andere Arbeiten wartet Sascha Zivkovic noch auf die Baugenehmigungen. Auch das Thema Brandschutz und Fluchtwege ist noch nicht abschließend geklärt. Liegen die Genehmigungen vor, dann werde es aber schnell gehen, meint der Gastronom.

Programm läuft weiter wie bisher

Die neue Heizung dürfte auch eine gute Nachricht sein für den Verein Kommunales Kino im Capitol. Dieser zeigt mehrmals im Monat anspruchsvolle Filme in dem ehrwürdigen Lichtspielhaus. Am Dienstag, 14. Mai, steht so ab 20.30 Uhr "Der Lokführer, der die Liebe suchte" auf dem Programm. Eine Woche drauf ist es "Shoplifters – Familienbande". Die Mietforderungen früherer Besitzer hatten dem Verein zu schaffen gemacht, wie dessen Vorsitzender Axel Killmann im November im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet hatte. Sascha Zivkovic vermutet, das dürfte mit den horrenden Heizkosten, die die alte Gasheizung verursacht, zusammenhängen – und die er ja ersetzt.

Auch sonst beschreibt er den Kontakt zu den Kino-Leuten als "sehr gut". Für sie laufe alles weiter wie bisher. Bei den monatlichen "Theater im Capitol"-Veranstaltungen wird es laut Zivkovic ebenfalls bleiben. Darüber hinaus will er nostalgische Filmabende und Themenabende im Kino anbieten. "Wir wollen Leben in das Objekt bringen", erklärt der Gastronom. "Da müssen Menschen rein." Dazu passt, dass er das Tanzlokal in dem Gebäude wieder zum Leben erwecken möchte. Er wolle es verpachten und habe bereits einen Partner dafür.

Mit dem Umzug ins Capitol denkt Sascha Zivkovic auch an seine persönliche Zukunft: Wahrscheinlich werden beide seiner erwachsenen Söhne mit einsteigen. Zwar sei die Gastronomie keine einfache Branche. Aber "wenn man ein funktionierendes Gebilde hat, warum sollte man das wegwerfen?", fragt er. Im "Planet Sports" und dem Capitol sieht er eine Zukunft für seine Söhne, etwas, das sie weiterentwickeln können. Genau so, wie Sascha Zivkovic dies gerade mit dem historischen Kino macht.