Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Neckarbad wird blitzblank geputzt

Von
In der zweiten Woche der Neckarbad-Revision sorgen Enrico Krause (von oben, Auszubildender erstes Lehrjahr), Schwimmmeister Timo Königsberger (Mitte) und Laura Wößner (Auszubildende drittes Lehrjahr) dafür, dass auch die Abflussrinnen rings um die Becken wieder blitzblank sauber werden. Foto: BVS Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Der Trubel der Sommerwochen ist im Neckarbad vorüber, momentan sind Schleifgeräusche und emsiges Arbeiten anstatt Lachen, Kreischen und Unterhaltungen vorherrschend.

Denn traditionell mit dem Ende der Sommerferien geht das Neckarbad in die 14-tägige Revisionspause. Jedes Jahr rücken dann Neckarbad-Leiter Jürgen Eßlinger mit seinem Team sowie Dutzende Handwerker an und bringen innerhalb von zwei Wochen das Schwimmbad gründlich auf Vordermann.

Dabei wird hinter den Kulissen genauso geschuftet wie davor: Das Filtermaterial der Wasserfilteranlage wurde ebenso wie die Wärmetauscher erneuert, die Startblöcke wurden abgebaut, gründlich gereinigt und wieder befestigt, das Wasser aus den Edelstahlbecken wurde abgelassen, die Becken geschrubbt und mit Wasser befüllt, Maler haben unschöne Stellen ausgebessert. Nachdem der Fliesenleger kaputte Fliesen ausgewechselt hat, füllt er nun die Fugen mit Spezialmasse wieder auf, Fensterputzer reinigen die Scheiben, teils auf fahrbaren Gerüsten, und die Beckeneinstiege sind neu verschweißt.

"Uns geht die Arbeit während der zwei Wochen nicht aus", sagt Jürgen Eßlinger und schmunzelt. "Es gibt viel zu tun." Nun, in der zweiten Revisionswoche, sind die Schwimmbecken zwar schon wieder aufgefüllt – dies wird nach den Reinigungsarbeiten aus Sicherheitsgründen so schnell wie möglich getan – jedoch benötigt es zwischen drei und vier Tagen, bis sich die 825 000 Liter Wasser von rund acht Grad auf wohlige 28 Grad erwärmen. Alle Arbeitsschritte wollen also genauestens geplant und aufeinander abgestimmt sein.

Wenn das Reinigungsteam das ganze Bad noch einmal komplett geputzt hat, ist die Revision so gut wie geschafft. Am kommenden Montag, 23. September, geht der Badebetrieb wieder regulär los. Öffnungszeiten, Kurse, Angebote sind unter www.baeder-vs.de zu finden.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.