Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Müllproblem bei Romäusquelle: Abschreckung wirkt

Von
Entsprechende Warnschilder, wonach die Romäusquelle kameraüberwacht werde, zeigten zwischenzeitlich Wirkung. (Archivfoto) Foto: Spitz

Villingen-Schwenningen - Die Abschreckung an der Romäusquelle funktioniert offenbar. Das Müllproblem, freute sich Forstamtsleiter Tobias Kühn am Mittwoch im Gemeinderat, habe sich entschärft. Immer wieder hatte man in der Vergangenheit mit wilden Müllablagerungen an der beliebten Wasserquelle gekämpft und anhängerweise Unrat abtransportieren müssen.

Entsprechende Warnschilder, wonach die Romäusquelle kameraüberwacht werde, zeigten zwischenzeitlich Wirkung. Von einer Schließung der Romäusquelle für die Öffentlichkeit könne daher wohl vorerst tatsächlich abgesehen werden. In anderen Zipfeln des Waldes hingegen besteht das Müll-Problem weiterhin.

"Es gibt Stellen, da braucht man nur hinfahren und der Anhänger ist leider immer voll", ärgert sich Kühn über die Müllsünder.

Artikel bewerten
8
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.