Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Mit erstem Marathon sehr zufrieden

Von
Thomas (links) und Jürgen Huber eröffnen die Marathonsaison in Seefeld in Österreich. Foto: Ski-Club Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Die Langläufer des Ski-Clubs Villingen eröffneten die Marathonsaison in Seefeld in Österreich. Der Kaiser-Maximilian-Lauf in Tirol konnte planmäßig ausgetragen werden.

Die Schneedecke über 60 Kilometer von Seefeld zur Wildmoosalm nach Leutasch war teilweise dünn, aber bestens mit klassischen Spuren versehen. Der Lauf zählt zu der Visma-Classic-Serie für Volkslaufprofis.

Bei den gut 100 Profis setzte sich der Schwede Persson in 2:30 Stunden durch. Jürgen Huber erreichte den 155. Rang in 3:30 Stunden. Thomas Huber ging am Schluss die Puste aus und erreichte nach 3:48 Stunden als genau 200. das Ziel. Beide waren für den ersten Marathon der Saison, und das noch über 60 Kilometer mit 900 Höhenmetern, sehr zufrieden. Auf der Kurzstrecke über 30 Kilometer konnte Jörg Schoder als gesamt 16. ein super Resultat erzielen. Richie Arheit erreichte hier in 1:55 Stunden das Ziel.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.