Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Messe "Mein Hund": Aussteller zufrieden

Von
Cornelia (links) und Meike Gross zeigen auf der Schwenninger Messe einen für jedes Wetter gerüsteten Hund. Foto: Schimkat

VS-Schwenningen - Die Corona-Pandemie konnte die Messe "Mein Hund" in den Schwenninger Messehallen nicht verhindern: "Zum Glück", sagten sich alle Hundeliebhaber, ob Aussteller und Besucher, und kamen mit ihren Lieblingen, die allerdings vor dem Einlass gegen Tollwut geimpft sein mussten.

"So richtig großer Andrang ist ja noch nicht, aber wir sind zufrieden", erklärten die Aussteller der Schwenninger Messe, die wieder ein Riesenangebot, von der richtigen Bekleidung bis zu den Leckerlis und Unterhaltungsangeboten für Mensch und Hund, aufgebaut hatten. Es gab ein Dog-Studio, wo sich jeder Hund bestens präsentieren konnte und Herrchen und Frauchen sein Porträt mitnehmen konnten.

Breites Angebot für Vierbeiner

"Trockener Hund – gesund", "nasser Hund – na und" – bei Cornelia und Meike Gross gibt es kein schlechtes Wetter für die Vierbeiner, auch nach einem Bad, sei es im See oder der Badewanne, werden sie sofort bestens versorgt. "Wir haben Regenmäntel und Bademäntel für alle Größen, ob Welpe oder Dogge, die Regenmäntel sehen gut aus, ob in gelber Signalfarbe oder dezentem Schwarz", erklären die beiden Geschäftsinhaberinnen. Auch Bademäntel, die die Nässe ordentlich aufsaugen, sind im Angebot: "Fast alle Hunde lieben diese Bekleidung mit ganz wenigen Ausnahmen, erklärt Meike Gross mit Blick auf das Foto ihres Terriers, der finster in die Kamera schaut.

Liebe gehe auch bei den Vierbeinern durch den Magen, wissen die Damen und backen in ihrer Backstube mega leckere und frische Kekse. Ach ja, für unterwegs gibt es die praktische Badmatte, die aber auch als Lieblingsplatz im Restaurant ausgebreitet werden kann.

Auch bayerische ­Halstücher können gekauft werden, der gute Hund weiß, was man so trägt. Auf die Frage, ob die Bekleidungsstücke mehr für kleine oder große Hunde gekauft werden, antworten die Damen: "Für große Hunde", wer hätte das gedacht.

An einem anderen Stand werden Infrarot-Textilien für Mensch und Vierbeiner angeboten, ja, der nächste Winter kommt bestimmt. Und dann die Riesenknochen an einem Futterstand: Das sind Pferde- und Rinderknochen vom Knie, einfach riesig. Wer kauft denn so etwas? "Die gehen weg, wie nichts", erklärt der Händler, ob kleiner oder großer Hund, die riesigen Knochen sind beliebt. Auf die Frage, wie lange ein Vierbeiner damit beschäftigt ist, antwortet er: "Kommt darauf an, wie verfressen er ist, von zwei Tagen bis zwei Wochen ist er beschäftigt.

Bei Angelika Kassner aus Bad Tölz werden Hunde gecastet. Seit 58 Jahren bildet sie Hunde aus, wer talentiert ist, kann Filmstar werden, erklärt sie.

Auf Kommando sollte er sich schämen können

Während die Hundebesitzer ihre Lieblinge vorführen, sieht sie sofort mit geübtem Blick, ob ein Hund talentiert ist und schon Tricks beherrscht. Auf die Frage, was er denn schon können sollte, antwortet sie: "Er sollte sich auf Kommando schämen können, also Pfote vor die Augen halten." Aha, und was noch? Er sollte mit fremden Personen mitgehen, und ganz toll wäre es, wenn er sich auf Kommando tot stellen könnte.

Also die Knarre auf ihn richten und sofort fällt er um und rührt sich nicht mehr. Das erscheint schwierig, aber sie betont, dass einige Vierbeiner das schon könnten. Ansonsten ist auch sie, so wie alle Aussteller froh, dass wenigstens die Messe stattfindet und wieder etwas läuft: "Alles andere ist nur deprimierend", erklärt sie.

Artikel bewerten
6
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.