Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen "Menschen inspirieren und berühren"

Von
Foto: Johannes Böhler

VS-Villingen - René Borbonus ist als Vortragsredner, Trainer und Buchautor seit mehr als 15 Jahren im Bereich  berufliche Kommunikation, Präsentation und  Rhetorik tätig. Am Dienstag, 9. Januar, kommt er zum Afterwork-Seminar »Die Kunst der Rhetorik – überzeugend präsentieren und begeistern«, ins Druckzentrum Südwest. Im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten verrät er, was ihn an  Rhetorik begeistert und was die Teilnehmer des Seminars erwartet.

Herr Borbonus, was ist Rhetorik?
Wenn man im Duden nachschlägt, ist Rhetorik dort als »die Kunst der freien Rede« definiert. Das bedeutet: Wie wirke ich auf andere ein, welche Komponenten gibt es, damit ich andere Menschen sehr gut erreiche. Das ist der Inhalt, das ist die Körpersprache, das ist die Stimme – alles was dazugehört, zur Kunst der freien Rede.

Was begeistert Sie daran?
Ich bin selbst ein sehr introvertierter Mensch. Und was mich an Rhetorik begeistert ist, dass eine gute Rhetorik es Menschen ermöglicht, ihre Ideen und ihre Gedanken in die Welt zu bringen. Ich finde das gerade heute, in einer Zeit, in der  Diskurs und Debattenkultur doch etwas leiden, hilfreich, wenn sich jeder damit beschäftigt. Denn nur so bekomme ich das, was mir wichtig ist, zum Ausdruck und kann andere Menschen damit inspirieren oder berühren.

Warum denken Sie ist Rhetorik so wichtig?
Gute Ideen bringen mir noch gar nichts, wenn ich sie nicht nach außen bringen kann. Ich hab irgendwo mal eine sehr schöne Formel gesehen, die lautet: »Erfolg ist gleich Substanz mal Wirkung«. Wenn ich eine Substanz mitbringe und die zur Entfaltung bringen kann, dann wird es gut und erfolgreich. Deswegen ist Rhetorik wichtig und das begeistert mich daran: Menschen eine Stimme zu verleihen oder der Überzeugung von Menschen mehr Kraft zu verleihen.

Kann denn jeder ein guter Redner werden?
Ich glaube jeder Redner kann immer besser werden. Rhetorik ist eine Fertigkeit wie Cello spielen oder Fußball spielen. Und man kann, wenn man bestimmte Techniken kennt und diese auch übt,  immer besser werden. Ich glaube nicht, dass man nur durch Übung ein Fußball-Spieler wie Zinedine Zidane werden kann. Aber ich glaube auch genauso wenig, dass man nur durch Talent ein Zinedine Zidane werden kann. Und deswegen meine ich: Ja, jeder kann in seinem Rahmen besser werden.

Was verstehen Sie unter der »Kraft der Worte«?
Ich glaube wir machen uns viel zu wenig Gedanken um die Kraft von Worten. Es ist tatsächlich so, dass ein Wort eine Wahrnehmung verändern kann. Worte können auch Verhalten verändern. Worte haben eine unglaubliche Kraft zum Teil, das kennt man aus dem Alltag. Ich glaube wir machen uns viel zu wenig Gedanken darum.

Was meinen Sie mit Ihrem Leitmotiv »Du sollst nicht langweilen«?
Es ist eigentlich eine uralte Idee in der Rhetorik. Der berühmte römische Redner Cicero hatte drei Ansprüche an eine gute Rede. Erstens: Sie muss informieren – alle Leute müssten etwas erfahren, was sie vielleicht vorher noch nicht wussten. Zweitens: Sie muss berühren. Und drittens: Sie muss unterhalten. Denn das Problem ist, wir werden immer mehr mit Informationen belagert, wir sind kognitiv müde. Wenn ein Redner nicht dafür sorgt, dass man ihm gerne zuhört, dann hört man ihm eben auch nicht gut zu. Das kann jeder glaube ich im Alltag  nachvollziehen –  wenn mich etwas langweilt, dann schalte ich ab. Deshalb ist es so wichtig, sich  Gedanken darüber zu machen.

Was erwartet die Teilnehmer Ihres Seminars und an wen richtet es sich?
Ich glaube, dass ein guter Redner im Grunde genommen zwei Eigenschaften hat. Erstens: Er hat Freude an der Rede. Und zweitens: Er hat keine Angst, Fehler zu machen. Das möchte ich in dem Seminar vermitteln. Es gibt  Möglichkeiten, wie man sich beispielsweise auf eine Rede vorbereiten kann, wie man kleine Höhepunkte in einer Rede setzen kann. Und wenn man das macht, freut man sich manchmal selber schon darauf, das vortragen zu können. Und wenn wir soweit sind, dass wir uns selber ein bisschen auf unsere Rede freuen können, dann strahlt man das auch aus. Das zu vermitteln, ist mein persönliches Ziel in dem Seminar. Es richtet sich im Grunde genommen an alle Menschen, die auf andere Menschen einwirken wollen.

Weitere Informationen:
»Die Kunst der Rhetorik – überzeugend präsentieren und begeistern« mit René Borbonus, Dienstag, 9. Januar 2018, im Druckzentrum Südwest, Auf Herdenen 44, in 78052 VS-Villingen. Einlass 18.30 Uhr Beginn: 19 Uhr, Ende: 21.45 Uhr. Teilnahmegebühr: 90 Euro. Anmeldung im Internet unter: communico.de/afterwork-seminar oder unter Telefon 02602/998-093.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.