Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Menschen gedenken Berliner Terror-Opfer

Von
Immer wieder kommen Menschen und zünden an der Gedenkstätte eine Kerze an oder legen Rosen nieder. Foto: Eich

Villingen-Schwenningen - Immer wieder kommen Menschen und halten inne, schauen sich das Schild, die Kerzen und die Rosen an – um sich mitten im vorweihnachtlichen Trubel kurz vor Augen zu führen, dass für die Hinterbliebenen der zwölf Opfer des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin seit Montag nichts mehr so sein wird wie früher.

Viele haben Redebedarf

Zufällig schaut auch Dagmar Hardinge vorbei, sie hatte das Schild gestern auf dem Villinger Latschariplatz aufgestellt. "Ich wollte einfach eine Plattform bieten, um die Trauer äußern zu können." Ihr sei wichtig gewesen, nicht so zu tun, "als ob nichts passiert wäre – ich wollte einfach ein Zeichen setzen."

Wenn sie an der kleinen Gedenkstätte vorbeischaut, fällt ihr vor allem eins auf: Die Menschen haben Redebedarf. Sie würden spontan von ihren Gedanken und Gefühlen erzählen, "viele sind traurig aber auch wütend." Eine Frau, die gebürtig aus Berlin sei aber in VS wohnt, hätte sogar angefangen zu weinen.

Politik thematisiert

Immer wieder würden in den Gesprächen die Politik thematisiert. "Die Menschen befürchten durch die Einwandung teilweise einen Kontrollverlust", berichtet Hardinge und erklärt: "So etwas gab es früher nicht." Sie persönlich sieht darin auch die Folgen der Globalisierung – "das macht vielen Angst."

Und so kommt sie gestern immer wieder in das Gespräch mit den Menschen, die auf dem Latschariplatz stehen und den Opfern gedenken. Währenddessen hält auch ein junger Mann kurz inne, zündet zwei Kerzen an und zeigt damit seine Verbundenheit mit dem Terrorakt in Berlin.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.