Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Martin Strobel kämpft für kleine Sarah

Von
Entschlossen an Sarahs Seite: Europameister Martin Strobel, der die Kampagne der Nachsorge­klinik Tannheim unterstützt. Foto: Stiftung

VS-Tannheim - Die Nachsorgeklinik Tannheim kann vermutlich am 6. April die nächste Reha starten, wie der Schwarzwälder Bote exklusiv berichtete. Eine Jubiläumskampagne mit prominenter Unterstützung soll der Einrichtung helfen.

"Tausende Kinder sind schwer krank - und unfassbar tapfer. Tag für Tag stellen sie sich Krebs, Herzkrankheiten oder Mukoviszidose entgegen. Die Deutsche Kinderkrebsnachsorge - Stiftung für das chronisch kranke Kind steht den kleinen Kämpfern und ihren Familien seit 30 Jahren zur Seite", zeigt die Stiftung auf.

Sie ist erst vier Jahre alt

Die kleine Sarah ist erst vier Jahre alt, doch das Mädchen lebt von Geburt an mit einem schweren Herzfehler. Jetzt zeigt Sarah ihren Kampfgeist: Als Gesicht für die Jubiläumskampagne der Deutschen Kinderkrebsnachsorge blickt sie mit verschränkten Armen in die Kamera und schleudert ihrer chronischen Krankheit ein kraftvolles "Wir machen dich fertig!" entgegen.

Entschlossen an Sarahs Seite: Handball-Europameister Martin Strobel, der für den HBW Balingen-Weilstetten in der Bundesliga spielt. In einer Zeit, in der die Nachsorgeklinik Tannheim wegen Ausbreitung des Coronavirus vorübergehend geschlossen ist, werben der Sportler und die kleine Kämpferin gemeinsam um dringend benötigte Spenden, teilt die Stiftung weiter mit.

Patient heißt Familie

Seit 30 Jahren setze sich die Deutsche Kinderkrebsnachsorge für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie für Verwaiste Familien ein und schenke ihnen neuen Lebensmut. In der Nachsorgeklinik Tannheim, dem größten Projekt der Deutschen Kinderkrebsnachsorge, verfolgt die Stiftung eigenen Angaben zufolge von Anfang an das Konzept der familienorientierten Rehabilitation. Dieser ganzheitliche Behandlungsansatz bezieh neben dem erkrankten Kind beispielsweise auch Eltern und Geschwister mit ein - die gesamte Familie werde als Patient betrachtet und entsprechend betreut.

In der Vergangenheit habe die Deutsche Kinderkrebsnachsorge das Rehabilitationsangebot der Nachsorgeklinik Tannheim kontinuierlich ausgebaut. So gebe es heute Therapiemöglichkeiten für Erwachsene (REHA27PLUS) oder für Verwaiste Familien, die ein Kind an eine chronische Krankheit verloren haben. Mit der Reittherapie sei schon vor vielen Jahren eine ganz besondere Therapieform auf den Weg gebracht worden: Im Umgang mit speziell ausgebildeten Pferden erleben die Rehabilitanden dort jeden Tag neue und intensive Glücksmomente. "Über die Therapien hinaus stellt die Deutsche Kinderkrebsnachsorge außerdem kostengünstige Appartements zur Verfügung, wo Familien mit ihren schwer kranken Kindern ein paar erholsame Ferientage genießen können", so die Stiftung.

"Wir haben viel erreicht", sagt Roland Wehrle, Stiftungsvorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge und Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim. Doch gerade jetzt, wo die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und der Infektionskrankheit Covid-19 die Weltgemeinschaft vor ungeahnte Herausforderungen stellen, sei die Stiftung dringend auf finanzielle Zuwendungen angewiesen. "Die Nachsorgeklinik Tannheim zu bauen, wäre damals ohne die Unterstützung der Menschen gar nicht möglich gewesen" Noch ist die Einrichtung geschlossen. Doch schon bald soll sie, wie berichtet, wieder öffnen. Nur über Spenden könne die Deutsche Kinderkrebsnachsorge die Existenz der Nachsorgeklinik langfristig sicherstellen, erklärt Wehrle.

Aktive Partnerschaft

Für ihre Jubiläumskampagne hat sich die Deutsche Kinderkrebsnachsorge nicht nur die Agentur teufels aus Rottweil, sondern zusätzlich noch prominente Unterstützung mit ins Boot geholt. "Als Sportler bin ich von Sarahs Kampfgeist schwer beeindruckt", sagt Martin Strobel, Spielmacher und Chefstratege beim Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten. Zwischen der Stiftung und dem Handballverein besteht bereits eine aktive Partnerschaft mit dem Ziel, das Angebot an Sport-, Fitness und Bewegungstherapien in der Nachsorgeklinik Tannheim zu erhalten und weiter auszubauen.

"Als die Deutsche Kinderkrebsnachsorge mich gefragt hat, ob ich Kampagnenbotschafter werden wolle, habe ich nicht lange gezögert", erklärt Strobel. "Sarahs Herzfehler? Den machen wir fertig."

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.