Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Marktplatz nimmt weiter Gestalt an

Von
Die Pflastersteine zwischen Rinne und Gebäude auf der Westseite nun durchgängig gelegt. Foto: Riesterer

VS-Schwenningen - Bäume, Bänke, Betonpflaster – die Arbeiten auf dem Schwenninger Marktplatz schreiten weiter in großen und sichtbaren Schritten voran. Das nächste Ziel ist es, den Fußgängerverkehr auf der Westseite wieder zu öffnen.

Die östliche (BunBun-Burger) und südliche (Rathaus) Seite des Marktplatzes wurde größtenteils bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt – inklusive Gehwegen, Straßenbelag und einer knappen Handvoll gesetzten Bäumen.

Daher können die Schwenninger sich schon länger ein grobes Bild davon machen, wie der Platz nach seiner umfangreichen Neugestaltung aussehen soll.

Doch mit den aktuellen Arbeiten werden diese Bilder immer konkreter: "Wir verlegen derzeit auf der Westseite das Betonpflaster von der Rinne bis zu den Gebäuden. Danach kann der Fußverkehr dort wieder freigegeben werden", sagt ein Mitarbeiter der von der Stadt beauftragten Firma Schöppler. Darunter werde eine Schottertragschicht zum Frostschutz eingebaut. Auch Bänke und Straßenlaternen sind an diesen Stellen bereits gesetzt.

Eine neue Baustelle haben die Arbeiter zudem am Dienstag aufgemacht: "Heute haben wir direkt am Rathaus mit der neuen Treppenanlage begonnen", so der Schöppler-Mitarbeiter. Unter anderem soll auch die Steinfigur "Elfe-Wieble" nach deren Sanierung in diese Treppe integriert werden (wir berichteten).

Wettereinfluss geringer

Darüber hinaus versetzt das Unternehmen derzeit die später unterirdisch liegenden Elektranten, anhand derer auf dem gesamten Marktplatzfläche eine (Stark-)Stromversorgung, etwa für die Bühnen bei Veranstaltungen, gewährleistet sein soll. "Dafür sind schon vorher Rohrleitungen verlegt worden, die alle mit der Trafostation an der Straße ›Auf der Lehr‹ verbunden sind", fährt der Mitarbeiter fort.

"Wir sind inzwischen aus dem Dreck draußen", sagt der Mann und lächelt. Die weiteren Schritte auf dem Marktplatz seien daher nicht mehr allzu wetterabhängig. Wenn es nicht gerade mal einen Wolkenbruch gebe, "werden wir weiter planmäßig und gut vorankommen."

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.