Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Mahnwache gedenkt Ewald Huth

Von

VS-Villingen. Der Verein "Pro Stolpersteine Villingen-Schwenningen" setzt am Sonntag, 17. November, 19 Uhr, seine Mahnwachen auf dem Münsterplatz in Villingen fort. Diesmal steht Ewald Huth (1890 bis 1944) im Mittelpunkt. Mit dieser Mahnwache werde die Erinnerung an jenen Menschen wachgehalten, der sich auch in einer Diktatur nicht eines der selbstverständlichsten Rechte nehmen ließ – das Recht auf freie Meinungsäußerung, zeigt der Verein auf. Nicht von jedem Menschen könne man den Mut verlangen, so wie Ewald Huth für seine Überzeugung in den Tod zu gehen. Tobias Aldinger wird das Schicksal von Ewald Huth in Erinnerung rufen. Die Enkelin Gabriele ­Becker berichten, wie sein Schicksal unzertrennbar mit dem Schicksal seiner Familie verbunden war und immer noch ist. Begleitet wird diese Mahnwache vom Chor Capella Nova unter Leitung von Roman Laub, einem der Nachfolger von Ewald Huth als Kantor. Der Münsterdekan Pfarrer Josef Fischer wird zum Gedenken ein Gebet sprechen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.