Jede Schülergruppe der Villinger Klosterringschule stellt beim Sommerfest ihr Projekt vor, das zum Thema "Märchenland" passt. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Apfelgrüne Schul-T-Shirts finden reißenden Absatz

VS-Villingen (bn). Für einen Tag verwandelte sich die Villinger Klosterringschule in ein Märchenland. Die Grundschüler hatten sich eine Projektwoche mit internationalen Märchen beschäftigt und präsentierten die Ergebnisse am Samstag bei einem Schulfest.

Rechtezeitig zum Fest und passend zum strahlend schönen Wetter waren die neuen Schul-T-Shirts eingetroffen. Kurz nachdem Rektorin ­Ursula Kühn die Shirts mit der Rückenaufschrift "Gemeinschaft erleben" dem Publikum der Festeröffnung vorgestellt hatte, leuchtete deren Apfelgrün überall im Schulhaus und auf dem Hof. Dabei wurde es nicht nur von kleinen Leuten mit Stolz getragen. Kühns Hinweis: "Wir haben auch Größe L" nahmen etliche Eltern zum Anlass, sich ebenfalls einzukleiden.

Die Idee zum Schulshirt hatte der Elternbeiratsvorsitzende Jürgen Kluthe, der im ersten Jahr als Ganztagsbetrieb der Schule damit ein "Corporate Identity" geben will. Der reißende Absatz bewies, dass er damit genau richtig liegt.

Ob in Grün oder in Zivil – die Schüler, Lehrer, Erzieher und Lehrbeauftragte zeigten an diesem Tag her, was sie zum Thema "Märchenland" Kreatives entwickelt hatten. Ein Fingerpuppentheater, in dem freilich auch Märchen erzählt wurden, eine Ausstellung über Märchen aus aller Welt und eine "Märchenolympiade" waren dabei herausgekommen. Eine Projektgruppe hatte aus Pappe ein Dornröschenschloss gebaut, eine andere einen Cinderella-Tanz einstudiert. Eigene Märchen erfinden und sie dann rappend erzählen – auch diese Aufgabe hatten sich Schüler vorgenommen.

Der Höhepunkt des Nachmittages war die Aufführung des Grimm’schen Märchens "Die Bremer Stadtmusikanten" mit allen Grundschülern, in das die Lehrerinnen Julia Schatke und Nadine Zipfel Lieder, Körperpercussion und sogar Akrobatik eingebaut hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: