Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Langlauf-Sprint auf Oberer Straße

Von
Langlauf-Sprints wird es, wenn das Wetter mitspielt, am 10. Februar auf der Oberen Straße in Villingen geben. Foto: Seeger Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Klausner

VS-Villingen. Das gab’s bislang meist nur in Düsseldorf oder Schalke. Am 10. Februar soll die Villinger Innenstadt Schauplatz eines Langlauf-Nacht-Sprints werden. Gemeinsame Veranstalter sind Skiclub und Rotary-Club VS-Mitte.

Helge Hardacker (Rotary) und Albert Simon (Ski-Club) hatten die Idee. Zu den runden Geburtstagen (zehn und 100 Jahre) der beiden Clubs wollten sie etwas Einmaliges auf die Beine stellte, etwas, was es in Villingen-Schwenningen noch nicht gegeben hat: Langlauf-Sprints mit Show-Charakter, wie es beispielsweise aus Düsseldorf bekannt ist.

In der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen wurde im November ein "Snow Event" zum zehnten Mal ausgetragen. Direkt am Düsseldorfer Rheinufer sprinteten die Besten der Besten um Punkte für den Skilanglauf-Weltcup. Neben Spitzensport erlebten die Zuschauer musikalische Live-Acts in der besonderen Atmosphäre der Landeshauptstadt. In Villingen planen die beiden Clubs Ähnliches, aber freilich ein paar Nummern kleiner, dennoch mit Sport und Show, mit der Altstadtatmosphäre und, so hoffen die Veranstalter, mit viel Schnee und hoffentlich noch mehr Zuschauern.

"Das gab’s noch nie im Umkreis von rund 100 Kilometern", freut sich SC-Vorsitzender Albert Singer im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. Die Vorbereitungen auf den Nachtsprint laufen auf Hochtouren. Sehr gut laufe die Zusammenarbeit mit den zuständigen Mitarbeitern der Stadt und der Technischen Dienste VS (TDVS), lobt Simon.

Teilnehmen am Nachtsprint können freilich Skisportler, von den Jüngsten bis zu den Erfahrenen und vor allem in Zweier-Teams. Gerne können Vereine, Clubs, Firmen und Schulklassen mitmachen. Die Strecke verläuft vom Marktplatz bis zur Kanzleigasse auf etwa 200 Metern. Vorgesehen sind Staffelläufe, so dass an der Kanzleigasse die Stabübergabe erfolgen soll.

Der Termin für den Langlauf-Sprint steht fest: Freitag, 10. Februar, mit Programm ab 17 Uhr und Wettbewerb ab 18 Uhr. Eine Anmeldeadresse mit extra Button wird in den nächsten Tage im Internet auf der Homepage des Ski-Clubs Villingen freigeschaltet. Der Erlös aus den Teilnahmegebühren kommt einem sozialen Zweck zugute.

Doch bei allen Planungen bleibt freilich eine Frage bis kurz vor dem Termin offen: Schneit es, und reicht der Schnee aus? Denn, so Simon, es werde keinen Kunstschnee geben. Und: "Wir holen den Schnee auch nicht von der Martinskapelle."

Klappt es in der Innenstadt nicht, wollen die beiden Clubs ins Neuhäusle ans Gasthaus Auerhahn ausweichen. Falls das Winterwetter gar nicht mitspielt, wollen die beiden Veranstalter nächstes Jahr einen erneuten Versuch zu einem Langlauf-Nacht-Sprint in der Villinger Innenstadt starten. Doch das ist nur die letzte Option, denn beide Clubs hoffen, dass die Premiere am 10. Februar auf der Oberen Straße über die Bühne gehen wird.

Weitere Informationen: www.scvillingen.de

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.