Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Langläufer in Kanada am Start

Von
Zeigten tolle Leistungen beim Gatineau Loppet Skimarathon in Kanada: Jürgen (links) und Thomas Huber. Foto: Simon Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Thomas und Jürgen Huber und Silke Rosenfelder vom Ski-Club Villingen sind mit ihren Langlaufski auf Tour in Kanada. Beim ­Gatineau Loppet Skimarathon in der kanadischen Hauptstadt Ottawa starteten die Sportler am Ende des ­Gatineau Parks. Die Strecke führte dann über 51 Kilometer in klassischer Technik quer durch den Park zurück zum Ziel in Ottawa.

Zum einen galt es, 1100 Anstiegshöhenmeter zu bewältigen, zum anderen war es mit minus 16 Grad Celsius sehr kalt. Die Strecke war toll präpariert und Schnee reichlich vorhanden. Der Lauf ist in seiner Geschichte noch nie ausgefallen, er gehört zu der großen Volkslaufvereinigung Worldloppet. Jürgen und Thomas Huber starteten in der ersten Welle. Nach 2:56 Stunden erreichte Jürgen Huber als 40. das Ziel. Thomas Huber brauchte knapp sechs Minuten länger und wurde 51. der Gesamtwertung.

Silke Rosenfelder startete über die 27 Kilometer Strecke und belegte den 148. Gesamtrang, dies bedeutete den dritten Platz in der Altersklasse der Frauen. Einen Tag später gingen die Huber-Brüder wieder an den Start. 51 Kilometer in freier Technik standen auf dem Programm. Hier erreichte Jürgen Huber den 72. Rang in 2:44 Stunden, Thomas Huber Rang 114 in 2:51 Stunden. Die Temperaturen waren mit fünf Grad minus und Sonnenschein optimal für das Rennen. Beide Langstreckenrennen gewannen norwegische Läufer. Insgesamt waren an dem Wochenende auf den verschiedenen Strecken knapp 2000 Starter aus 20 Nationen dabei.

Nach einem tollen Rennwochenende mit Erkundung der kanadischen Hauptstadt und Aufenthalt in Toronto mit Besichtigung der Niagara Wasserfälle geht die Reise für Thomas Huber und Silke Rosenfelder weiter nach Hayward in Nordamerika zum American Birkebeiner Marathon.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.