Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Langjährige Treue wird beim DAV belohnt

Von
Bei der Sektion Schwarzwald des Deutschen Alpenvereins werden Mitglieder für 25- und 40-jährige Zugehörigkeit geehrt. Fotos: Zimmermann Foto: Schwarzwälder Bote

Der Jahresabschluss der Sektion Schwarzwald des Deutschen Alpenvereins fand in diesem Jahr nach dem rollierenden System in Villingen statt, in einem voll besetzten Münsterzentrum.

VS-Villingen. "Der Sommer war bombastisch, es sind keine Unfallmeldungen eingegangen, von den über 200 Terminen wurde kein Ausfall berichtet, also muss jeder auf seine Kosten gekommen sein", erklärte der Vorsitzende Peter Müller bei der Begrüßung. Mit dem Jahresrückblick waren die Anwesenden auch voll zufrieden.

Etwas Trubel gab es um das Bauvorhaben eines neuen Vereinsheims, doch dies sei nun vom Tisch, so Müller. Dafür könne man mit der Boulder­halle loslegen, die werde größer als ursprünglich vorgesehen. Bei verschiedenen Anlässen habe man sich gut präsentiert. Dazu gehörten das Wintercamp in Schönwald, die Info-Stände in Villingen beim Extreme-Day in der Tonhalle und im Franziskaner beim verkaufsoffenen Sonntag im Rahmen von "Oh wie schön ist Österreich" und beim Sechs-Stunden-Mountainbike-Rennen am Breitbrunnen. Die Jugend brachte sich mit einer mobilen Boulderwand beim Stadtfest in St. Georgen ein. Es gab eine Neuauflage des Sektionshocks auf dem Schlempen.

Im personellen Bereich hat sich nicht nur mitgliedermäßig etwas getan. Es gibt mehr ausgebildete Trainer und Wanderleiter, für die Gruppe Villingen wurde ein Gruppenleiter gefunden und die Geschäftsstelle wird ab Januar verstärkt. Das ist notwendig, betonte Müller, denn der Alpenverein will alle 356 Sektionen mit einer einheitlichen Software ausstatten.

Das Programm kann künftig auch im Internet betrachtet werden und auch das Jahresprogramm gibt es als PDF-Datei zum herunterladen. Im Rahmen der Ehrungen beleuchtete der Vizevorsitzende Peter Fuchs schlaglichtartig das damalige Vereinsgeschehen. Vor 60 Jahren war der Verein noch sozusagen im Aufbau. Die Fahrt in die Berge war beschwerlich, die Unterkünfte nicht gerade luxuriös, Kartenmaterial und Literatur dürftig. Der Verein hatte um 100 Mitglieder, zehn Jahre später waren es schon 1000.

Wer Mitglied werden wollte, musste aus dem Verein zwei Bürgen vorweisen, für den guten Leumund und die kommenden möglichen finanziellen Belastungen. Vor 25 Jahren hatte der Verein bereits über 2000 Mitglieder und das jetzige Sektionsheim wurde gekauft.

Isabell Kuner berichtete über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten mit derzeitig 24 Trainern und weitere sieben sind in Ausbildung. Ein Reisebericht über die Hohe Tatra von Jürgen Schoch ließ das Programm ausklingen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Silke Vogt. Im kommenden Jahr findet der Jahresabschluss in Bonndorf statt, anlässlich des 50-jährigen Bestehens der dortigen Bergsteigergruppe.

60 Jahre: Helga Beha, Mathilde Brunner, Hannelore Burkart, Ulrich Huber, Margarete Jordan, Hilde Müller, Karl Schulitz.

50 Jahre: Eugen Bader, Hannelore Bärmann, Gaby Beha, Esther Bernhard, Klaus Dilger, Erika Fichter, Bruno Gallmann, Rita Gallmann, Paul Grieshaber, Dieter Hilser, Dorothea Hilser, Michael Jack-Janasik, Wolfgang Knöbel, Hans Kruckow, Johanna Renk, Günter Schachtner, Helmut Tauchmann.

40 Jahre: Erich Baumgartner, Helga Berger, Werner Berger, Herbert Bisch, Hardy Bisinger, Hannelore Breithaupt, Gabriele Fischer, Helmut Föhrenbacher, Heinz Gelbke, Ute Grießhaber, Thomas Hall, Renate Hausy, Monika Hettich-Marull, Helmut Keller, Gertrud Kieninger, Klaus-Dieter Kieninger, Elisabeth Kopp, Günter Lehmann, Monika Lehmann, Christa Mark, Peter Marull, Sebastian Morgner, Christoph Papst, Peter Pilz, Else Schneider, Hans Stern, Birgit Storz.

25 Jahre: Imanuel Bazlen, Helmut Bercher, Knut Dinter, Rolf Dold, Hans-Peter Dotter, Johannes Esser, Andreas Junghans, Manfred King, Dragan Krek, Martina Lux, Conuela Markon, Lioba Mauz, Matthias Müller, Wolfgang Neumann, Tobias Rißler, Bernd Schlageter, Andreas Schuh, Friederike Thoma, Renate Wälde, Andreas Walz, Rolf Wälde, Eckhard Weisser, Erika Weißer, Wilhelm Weißer, Anja Wiegand, Hildegard Zanger.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading