Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Kunstschnee gibt es auf jeden Fall

Von
Richten zum zweiten Mal die Stadtmeisterschaften im Alpinski aus (von links): Tobias Wenning, Martina Weh-Reck, Frank Nikolauschke, Marc Heiter, Peter Kohl, Jörg Kleinbölting und Albert ­Simon. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Nach der gelungenen Rückkehr zu einer gemeinsam veranstalteten "Offenen Stadtmeisterschaft Alpin" im vergangenen Jahr lassen der Ski-Club Villingen (SCV) und der Schwimm- und Ski-Club Schwenningen (SSC) am 9. Februar eine weitere ­Meisterschaft folgen.

Villingen-Schwenningen. Am Schneeberglift Waldau soll sie stattfinden und nicht nur den Vereinsmitgliedern, sondern allen begeisterten Ski- und Snowboardfahrern der Stadt offenstehen. Nachdem die Veranstaltung 2019 allen viel Spaß bereitet hatte, war klar, dass man weitermacht und daraus vielleicht sogar eine Tradition werden lässt.

Die 70 Teilnehmer von 2019 sollen in diesem Jahr freilich getoppt werden, sagt Tobias Wenning vom SCV. Teilnehmen kann jeder, "der sich von einem Skilift den Berg hinaufziehen lassen kann" und der einen Helm mitbringt. "Naja, Kurvenfahren können wäre auch nicht schlecht", sagt Jörg Kleinbölting (SCV), schließlich sieht der Wettkampf einen Riesenslalom vor. Die etwa 650 Meter lange Talfahrt durch die rund 20 von Marc Heiter und Oliver Granzow (SSC) gesteckten Tore "schafft jeder", versichert Martina Weh-Reck (SCV). Zum ersten Mal werden neben den Kategorien U8, U10, U12, U14, U16, U21, Damen/Herren 21, 41 und 61 auch Familien und Mannschaften mit je drei bis fünf Startern gewertet. Der Start kostet pro Kopf acht Euro, am Renntag zehn. Voranmeldungen sind möglich unter www.skiclub-villingen.de oder www.ssc-schwenningen.de. Meldeschluss ist der 5. Februar, 21 Uhr. Nachmeldungen am Renntag sind direkt am Hang von 8 bis 9 Uhr möglich, ein Start kostet dann aber 10 Euro.

Gefahren werden je zwei Läufe, der schnellste wird gewertet. "Das ist kein Profirennen", versichert Frank Nikolauschke (SSC). Wenn die Wetterverhältnisse es zulassen – und darauf hofft das Orga-Team trotz Kunstschnee, der in Waldau aufgebracht werden kann – dann werden die Stadtmeisterschaften in vier Wochen über die Bühne gehen. Davor, am Mittwoch. 5. Februar, bieten die beiden Skivereine von 18.30 bis 21 Uhr ein öffentliches Training bei Flutlicht am Schlossberglift in Oberkirnach an.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.