Kräftig geschneit hat es gestern Vormittag im Villinger Riet beim Aufbau des Podests am Romäusturm. Christoph Nock (links) und Dieter Herrmann von der Firma Hirt Stuckateurbetrieb machten sich trotz Wind und Schnees an die Arbeit. Sie bauten das für die Fasnet wichtige Gerüst auf. Das Stahlgerippe wird nun noch schön mit Stoff verkleidet und für die Fasnet hergerichtet. Hier im Riet wird am kommenden Sonntag, 14 Uhr, der Kater Miau empfangen und am Fasnetsdienstag, 23 Uhr, wieder zurückgebracht. Mädchen und Jungen des Villinger Waldkindergartens bestaunten gestern die Arbeiten. Seit vier Jahren führe die Firma Hirt den Aufbau ehrenamtlich aus, lobte Peter Haas vom Vorstand der Rietvögel. Das sei nicht selbstverständlich, freute er sich. Früher habe man ein Holzpodest vom ehemaligen Moto-Cross-Gelände in Pfaffenweiler genutzt. Dies sei nicht mehr stabil gewesen. Das Stahlgerüst von Hirt sei nun ideal, freute sich Peter Haas.Foto: Klausner