Seit Wochen beschäftigen die vier angehenden Erzieherinnen Pia Maier und Mona Kammerer (links) sowie Isabell Klausmann und Karolin Ziegler (rechts) im Zuge ihrer Ausbildung ihre Schützlinge mit allem, was mit dem spannenden Leben eines Detektivs zusammenhängt. Foto: privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Angehende Erzieherinnen bieten Projekt

VS-Obereschach/Königsfeld (we). Schon seit Jahren ist es üblich, dass Schülerinnen der beruflichen Zinzendorfschulen, Fachschule für Sozialpädagogik in Königsfeld, in einem Teampraktikum Grundschülern der Obereschacher Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule ein freiwilliges Freizeitangebot anbieten. In diesem Jahr sind es Karolin Ziegler, Isabell Klausmann, Pia Maier und Mona Kammerer.

20 Kinder aus den ersten drei Grundschulklassen meldeten sich für das Angebot an, das bereits seit Mitte Januar läuft und noch bis zum 11. Mai dauern wird. Die Jungen und Mädchen kommen wöchentlich einmal für eineinhalb Stunden zur Schule, um ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Die vier angehenden Erzieherinnen im dritten Ausbildungsjahr schafften es locker, die Kinder bei Laune zu halten. Für ihr Angebot haben sie mit den Kindern zusammen den Detektivclub "Obereschacher Füchse" gegründet. Und wie dem Motto schon zu entnehmen ist, steht auf dem Programm alles, was mit dem spannenden Leben der Detektive zusammenhängt, angefangen von Spurensuche über Besichtigung von Tatorten bis hin zur Verkleidung und den raffiniertesten Hilfsmitteln. Den drei angehenden Erzieherinnen stehen für ihre Arbeit die Räume und das Außengelände der Schule zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: