Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Jetzt können die Briefe ja kommen

Von
Ab August gibt es in der Oberen Straße in Villingen wieder eine Postannahmestelle: Geschäftsmann Christian Krauss (links) hat gesucht und mit Tobias Matuschewitz einen gefunden, der diesen Service in seinem neuen Laden gerne übernimmt. Foto: Huber Foto: Schwarzwälder Bote

Geschäftsmann Christian Krauss lehnt sich entspannt zurück: Bald muss auch er nicht mehr für Maxibrief oder Einschreiben Schlange stehen. Sein Nachbar machts möglich; Ab August gibt es in der Villinger Innenstadt wieder eine Poststelle.

VS-Villingen. Dass in der Villinger Innenstadt eine Post­annahmestelle fehlt und Passanten nur auf die Hauptpost ausweichen können, das treibt Christian Krauss schon seit einiger Zeit um. Fast fünf Jahre lang hat er in seinem Telefonshop in der Oberen Straße selbst Briefe, Päckchen und anderes auf den Postweg geschickt, doch dann diesen Service aufgegeben. "Doch das Interesse ist sicherlich da an einer neuen Poststelle", entnimmt er den Aussagen vieler Kunden. "Wo ist denn hier eine Post?", diese Frage hört er immer wieder. Nicht alle, so Krauss weiter, haben die Zeit, sich fast eine halbe Stunde im Hauptpostamt in die mehr oder weniger große Schlange einzureihen und zu warten, bis sie einen Brief oder ein Paket aufgeben können. Von der Post-Vakanz in der Innenstadt und dem teils völlig überlaufenen Amt in Bahnhofsnähe seien viele Geschäftsleute betroffen gewesen, "die nicht ewig lange während ihrer Geschäftszeiten in einem Postamt warten können", betont er.

Krauss selbst wollte diesen Service nicht noch einmal machen, also blickte er sich in seiner nächsten Nachbarschaft um. Und landete schließlich bei Tobias Matuschewitz: Der Balinger und einstige Zimmermann hat in der Oberen Straße unlängst den Paint&Playshop eröffnet. Der 35-Jährige Neu-Geschäftsmann fackelte nicht lange und ließ sich von Krauss schnell überzeugen, dass die Postannahmestelle für einen Neueinsteiger in die Villinger Ladenszene eine gute Sache sei.

Am 1. August will Matuschewitz sein eigenes kleines "Postamt" eröffnen, nachdem er mit der Deutschen Post AG alles klar gemacht habe. "Eigentlich darf ich alles, außer Postbanking", beschreibt der Mittdreißiger seinen Kompetenzbereich. Krauss sieht die neue Poststelle nicht nur als Bereicherung für viele Geschäftsleute und Passanten in der Innenstadt an: "Wenn es für einen großen Stadtbereich nur eine einzige Postgibt, dann ist das eines Oberzentrums nicht würdig. Da musste sich jetzt einfach etwas tun", beschreibt er sein Engagement.

Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.