Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ja zu Roth als Amtsverweser und B8-Gehalt

Von

Fridi Miller habe Klage gegen die OB-Wahl eingereicht – diese Info gab es am Mittwoch im Gemeinderat, der seinerseits grünes Licht gab, Jürgen Roth notfalls als Amtsverweser einzusetzen.

Villingen-Schwenningen (cos). Ob Fridi Millers Klage zugelassen wird, darüber ist noch nicht entschieden. Doch klar ist: Im Falle des Falles werde Jürgen Roth als Amtsverweser eingesetzt, um die Amtsgeschäfte wahrnehmen zu können – wenn auch ohne Stimmrecht im Gemeinderat. Auch über Roths Gehalt ist entschieden. Zur Debatte stand, in welche Besoldungsgruppe Roth eingestuft werden soll. OB Rupert Kubon empfahl eine Einstufung in die höhere Besoldungsgruppe B8 (mit Zulage 12 027 Euro/Monat), das sei mit Blick auf die Stadtgröße, aber auch als angemessene Differenz zum Gehalt des Bürgermeisters. Der Gemeinderat folgte dem Vorschlag mehrheitlich – Bertold Ummenhofer (Freie Wähler) begründete sein Abstimmungsverhalten augenzwinkernd: "Wir betrachten es als Schmerzensgeld."

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.