Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen In Stimmung für Hits der Bees Gees

Von
Die "Italian Bee Gees" (von links): Pasquale Egiziano, Vince Melouny sowie Walter und Davide Egiziano. Foto: Zährl Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Das Publikum in der gut gefüllten Neuen Tonhalle war in Stimmung, bereit für die erfolgreichen Hits der Bee Gees. Gleich beim ersten Song kamen die Besucher ins "Saturday night fever". Beschworen wurde die magische Zeit der 70-er Jahre mit seiner Aufbruchsstimmung. Ein Gutteil der Besucher wurde an diesem Abend um mehrere Jahrzehnte jünger.

Passend war die Rahmengeschichte des Musicals. Ein Schiff mit einer Besatzung, die mit Hilfe einer Zeitmaschine eine Zeitreise von 1967 bis 2003, durchläuft. Im Hintergrund Videos, die das musikalische Leben der Bee Gees zeigen. London als der Mittelpunkt der Hippieszene. Die entsprechenden Kleider werden auf der Bühne, auf dem Schiff, entdeckt.

Die Rahmenhandlung zu den weltberühmten Songs hat mit drei jungen Frauen zu tun. Ein richtiger Papa, etwas ironisch "Detlev" genannt, wird gefunden und zwei Paare tanzen sich mit Bee Gees Songs ins Glück, derweil die Italian Bee Gees "You love somebody, I love you" singen. Die drei italienischen Brüder sind die Truppe, die mit dem Segen Robin Gibbs als "The Italian Bee Gees" auftreten: Walter, Davide und Pasquale Egiziano.

Der Titelsong "Massachusetts" kam zur großen Freude des Publikums mehrmals, sogar in Italienisch, mit entsprechendem Herzblut. Ganz besonders: drei Veteranen der originalen Bee Gees spielen mit. Das sind Dennis Bryon, Schlagzeuger, Blue Weaver, Keyboarder und Vince Melouny, der Gitarrist. Sie spielten und erzählten aus der Vergangenheit. Die Sängerinnen, die Musiker, die Tänzer – sie alle sind eine Augenweide. Es war eine sehr lebendige Inszenierung des Regisseurs Kolja Schallenberg. Das begeisterte Publikum klatschte und sang. Eine farbige, temperamentvolle Show und immer wieder die Hits mit dem weltberühmten dreistimmigen Harmoniegesang.

Die Besucher feierten das Ensemble stürmisch mit nicht endend wollenden, wohlverdientem Applaus für die gekonnte Show der "Italian Bee Gees".

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading