Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen In Nachtschichten bereitet sie Ostern vor

Von
Osterhasen aus Wachstuch sind bei Heike Sutermeister in diesem Jahr der Renner. Ihre Kreativität kennt keine Grenzen. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Birgit Heinig

VS-Villingen. Sie näht ­Kuschelhäschen, umkettelt Ostereier aus Wachstuch, bastelt Gestecke aus Zweigen und Eierschalen und fertigt Stoffhühner an – Heike Suter­meister hat sich auf das Osterfest gut vorbereitet und dafür einige nächtliche Arbeitsstunden eingelegt.

In ihrem "HiHoLa" ist der Frühling längst eingezogen. "HiHoLa", das ist die Abkürzung der naheliegenden Bezeichnung "Hinterhofladen", denn genau das ist es, was Heike Sutermeister sich hinter ihrem Wohnhaus in der Vom-Stein-Straße in der ­Villinger Südstadt eingerichtet hat.

Wo sie einstmals mit ihrem Mann einen Heizungs- und Sanitärbetrieb führte, ist inzwischen ihr Sortiment für schönes Wohnen eingezogen. Vieles davon fertigt sie selbst an.

Begonnen hat alles so nebenbei. Heike Sutermeister ist eigentlich Augenoptikermeisterin. Als sie die Buchhaltung des Handwerksbetriebes übernahm und die Kinder klein waren, war an die Ausübung ihres Berufes nicht zu denken. Und weil sie schon von Kindesbeinen an gerne bastelte und immer wieder neue Handarbeitstechniken ausprobierte, um ihren Drang zur Kreativität zu befriedigen, richtete sie sich 2007 im Anbau eine "kleine Ecke" dafür ein. Sogar Bastelkurse für Kinder bot sie damals an.

Aus dem Hobby ist inzwischen eine Vollzeitbeschäftigung geworden. Den Betrieb gibt es nicht mehr, Heike ­Sutermeister füllt das schön hergerichtete Häuschen jetzt komplett mit lauter schönen Dingen und erfreut sich einer überregionalen Kundschaft.

Im Wohnhaus der Familie hat sie ihr Atelier, wo die Kreationen aus bunten Stoffen, die sie auch von Urlauben aus Frankreich und Spanien mitbringt, entstehen. "Das mache ich spätabends oder an den Wochenenden", sagt sie. Wenn andere Urlaub machen, sorgt sie für Nachschub, kommt den Bestellungen ihres Online-Shops nach und erledigt die Buchhaltung.

"Ich bin Geschäftsführerin, Kreativdirektorin, Näherin, Putzfrau und Webmasterin in einem", sagt sie und lacht. Eine Familie könne sie damit allerdings nicht ernähren, gibt sie zu. Daher kann sie es nachempfinden, dass viele kleine Läden mit ähnlichen Sortimenten an mietteuren Standorten in der Innenstadt wieder schließen müssen. Sie habe ihr Hobby zum Beruf gemacht und genieße in ihrem – abgesehen vom Umbau kostenfreien – Laden gleichzeitig auch ein Stück ihrer Freizeit. "Die Stunden, die ich hier oder in meinem Atelier verbringe, darf man ohnehin nicht rechnen", sagt sie.

Sie freue es sehr, dass ihr "HiHoLa" als "Laden für die Seele" betrachtet wird. Hier wurden – bei Tee oder Kaffee, den jede Kundin erhält – schon Freundschaften geschlossen. Richtig ins Zeug müsse sie sich immer dann legen, wenn Events wie Muttertag oder Weihnachten ins Haus stehen. Dann läuft die Nähmaschine heiß, und an Schlaf ist kaum zu denken.

Sobald das Osterfest vorbei ist, lässt Heike Sutermeister schon wieder die ersten Nikoläuse und Weihnachtskissen entstehen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading