Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ideen für Innenstadt sind gefragt

Von
Ideen für Fußgängerzone und Marktplatz gefragt: Bürger haben die Möglichkeit, sich in Workshops einzubringen. Foto: Archiv

Villingen-Schwenningen - Bewegung kommt in die seit Jahren diskutierte Neugestaltung der Fußgängerzone und des Marktplatzes in Schwenningen, um die ehemals gute Stube wieder herauszuputzen. Einstimmig sprach sich der Technische Ausschuss in seiner Sitzung gestern dafür aus, in die konkrete Planung einzusteigen.

Zustimmung fand auch der Antrag der CDU, in Sachen Marktplatz einen Wettbewerb auszuloben. Die Verwaltung bekam den Auftrag, Möglichkeiten und Kosten für einen solchen Wettbewerb und die Beauftragung mehrerer Planungsbüros als Alternative zusammenzutragen. Gleichzeitig befürworteten die Gemeinderäte, die Bürger über Workshops in die Einwicklung des Konzepte einzubeziehen.

Der unvoreingenommene Blick von außen könne hilfreich sein, um auf neue Ideen zu kommen, machte sich die die CDU-Fraktionsvorsitzende Renate Breuning für einen Wettbewerb rund um die Raumplanung stark, in den auch die städtischen Gebäude Eingang finden. Diesem Vorschlag konnten die anderen Ausschussmitglieder ebenso etwas abgewinnen wie die Verwaltung. Allerdings sei an den Zeitdruck zu denken, denn Fördermittel für die Sanierung des Marktplatzes stehen nur bis Ende 2014 zur Verfügung.

Dass die Stadt jetzt aufs Gaspedal drücken und die Umgestaltung in Angriff nehmen muss, waren sich alle einig. Jetzt seien die besten Ideen gefragt, um die Schwenninger Innenstadt für die nächsten Jahrzehnte wieder auf Vordermann zu bringen,. betonte Jürgen Schnekenburger, FDP. Und auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Edgar Schurr war froh, dass sich in der "ewigen Geschichte Marktplatz" nun etwas tut. Nun gelte es, die Bürger zu ermuntern, mit ihren Ideen zum Gelingen beizutragen.

Vertagt hat der Ausschuss lediglich die eigentlich auf der Tagesordnung stehende Vergabe von Ingenieurleistungen für die Planung der Fußgängerzone.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.