Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Große Unterstützung für Opfer

Von
Sie tauschten sich aus (von links): Max Bammert, Wolfgang Hansel und und Jochen Link. Foto: Weißer Ring Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen. Zwischen dem Kriminalkommissariat Villingen-Schwenningen und der Außenstelle des Weißen Rings im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es seit vielen Jahren eine erfolgreiche Kooperation.

Seit Herbst 2017 ist Kriminaloberrat Wolfgang Hansel Leiter des Kriminalkommissariats Villingen-Schwenningen, dem größten Kriminalkommissariat innerhalb des Polizeipräsidiums Tuttlingen, nachdem sein Vorgänger Volker Bausch im September 2017 in den Ruhestand gegangen ist. Dieser Wechsel an der Spitze der Polizeibehörde war Anlass für den Weißen Ring, Kriminaloberrat Wolfgang Hansel zu einem Gespräch einzuladen, um die nahtlose Fortsetzung der guten Zusammenarbeit zu gewährleisten. Beim Gedankenaustausch war auch der Präventionsbeauftragte des Weißen Rings für den Schwarzwald-Baar-Kreis Max Bammert dabei.

Neben aktuellen Informationen zur Struktur des Kriminalkommissariats wurden auch Datenschutzfragen erörtert und aktuelle Opferfälle besprochen. Hansel bekräftigte, dass der Weiße Ring einerseits eine große Unterstützung für die Opfer von Straftaten bedeutet und die Polizei die Betroffenen deshalb stets auf die Hilfen durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Weißen Rings hinweist. "Auf der anderen Seite erfährt die Polizei eine Entlastung durch die Arbeit der Opferschutzorganisation, weil sie sich verstärkt auf die Ermittlungsarbeit konzentrieren kann", wie Hansel erläuterte. Jedes Opfer erhält von der Polizei die Broschüre "Opferschutz – Tipps und Hinweise Ihrer Polizei", die jetzt neu aufgelegt wird.

Link verwies auf die für Opfer wertvolle Kooperation mit der Kriminalpolizei: "Wir arbeiten seit Jahren reibungslos zusammen, und unser Team wird von den Polizeibeamten sehr ernst genommen, was für die Opferarbeit äußerst hilfreich ist. Diese enge Kooperation werden wir fortzusetzen." Deshalb wird es in naher Zukunft beim Kriminalkommissariat in Villingen-Schwenningen ein Treffen in größerer Runde mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Weißen Rings sowie den Polizeibeamten des Kriminalkommissariats und der Reviere geben.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading